Aktien Asien: Entspannung zum Ende der Woche

Die Stabilisierung der Ölpreise hat an den asiatischen Börsen für einen versöhnlichen Wochenabschluss gesorgt. Der japanlastige Sammelindex Stoxx 600 Asia Pacific stieg am Freitag leicht um 0,03 Prozent auf 181,70 Punkte, nachdem es zur Wochenmitte merklich abwärts gegangen war.
23.06.2017 10:11

Der Preisrutsch beim Öl hatte auch Asiens Börsen in Mitleidenschaft gezogen. Mittlerweile haben sich die Preise aber auf niedrigem Niveau stabilisiert. Das beruhigte die Marktteilnehmer zunächst.

Der japanische Leitindex Nikkei 225 verbesserte sich bis zum Handelsschluss um 0,11 Prozent auf 20 132,67 Punkte und konnte damit auf Wochensicht ein Plus von einem knappen Prozent herausholen.

Zu den Tagesgewinnern gehörten Technologie- und Baustoffwerte. Dagegen ging es für die gebeutelten Aktien des Elektronikkonzerns Toshiba um viereinhalb Prozent abwärts. Das von der insolventen US-Nukleartochter Westinghouse in eine schwere Krise gestürzte Unternehmen braucht noch mehr Zeit, um die Geschäftszahlen für das zurückliegende Gesamtjahr aufzubereiten. Toshiba rechnet mit einem massiven Verlust.

Angesichts der Probleme und des massiven Kursrutschs in den vergangenen Monaten wird die Toshiba-Aktie aus dem Nikkei 225 herausfallen und in die zweite japanische Börsenliga abrutschen, wie die Börse in Tokio mitteilte.

Chinas Aktien stiegen derweil am Freitag weiter, nachdem der US-Indexanbieter MSCI in dieser Woche entschieden hatte, bestimmte Werte künftig in seinen Schwellenländerindex aufzunehmen. Das wurde als Signal gewertet, dass der chinesische Festlandmarkt näher an die Weltbörsen heranrückt. Der CSI-300-Index , der die grössten Werte an den Börsen in Shanghai und Shenzhen umfasst, stieg um 0,91 Prozent auf 3622,88 Punkte und konnte damit auf Wochensicht ein Plus von beinahe 3 Prozent verbuchen.

Die Börse in der Sonderverwaltungszone Hongkong trat dagegen kurz vor Handelsschluss auf der Stelle. Der Hang-Seng-Index lag praktisch unverändert bei 25 673,49 Zählern.

Nach oben ging es in Sydney: Der australische ASX-200-Index stieg um 0,17 Prozent auf 5715,88 Punkte, nachdem die Werte zur Wochenmitte besonders deutlich unter dem Ölpreisverfall gelitten hatten. Auf Wochensicht blieb ein Minus von gut einem Prozent.

Im indischen Mumbai stand der noch länger gehandelte Sensex-Index zuletzt mit 0,37 Prozent im Minus bei 31 176,29 Zählern./das/fbr

(AWP)