Aktien Asien: Es kehrt Ruhe ein

Asiens Aktienmärkte haben am Dienstag weiter zugelegt. Allerdings fielen die Kursgewinne eher verhalten aus, nachdem sich schon in den USA die Anleger zurückgehalten hatten. In China samt Hongkong bröckelten die Kurse sogar etwas ab.
13.03.2018 08:14

In Tokio schloss der Leitindex Nikkei 225 0,66 Prozent höher bei 21 968,10 Punkten. Im Handelsverlauf hatten die Kurse geschwankt. Letztlich half der im Vergleich zum US-Dollar wieder etwas schwächere Yen den Kursen nach oben - eine schwächere Landeswährung erleichtert den Export.

Am Vortag war der Yen gestiegen angesichts eines Skandals um Vetternwirtschaft im Zusammenhang mit einem ultranationalistischen Schulbetreiber. Der Fall stellt die politische Zukunft des Finanzministers in Frage, eines engen Verbündeten von Ministerpräsident Shinzo Abe. Dieser steht mit seiner Politik für eine schwache Währung. Finanzminister Taro Aso lehnt Forderungen nach einem Rücktritt bislang ab.

Auch in Südkorea, Taiwan und Indien stiegen die Kurse, dagegen gaben sie in Australien etwas nach. In China büsste der CSI 300 mit den 300 wichtigsten Werten vom Festland bis zum Handelsschluss 0,9 Prozent auf 4091,25 Punkte ein. Der enger mit den westlichen Märkten verbandelte Hang-Seng-Index in Hongkong lag im späten Handel leicht im Minus./das/fba

(AWP)