Aktien Asien: Freundlicher Wochenausklang trotz schwacher China-Daten

TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI/SYDNEY/MUMBAI (awp international) - Die Rekordjagd an den US-Börsen und der wieder deutlich gestiegene Ölpreis haben den asiatischen Aktienmärkten am Freitag neuen Schwung verliehen. Die abgelaufene Handelswoche brachte überwiegend spürbare Gewinne. Der japanlastige Sammelindex Stoxx 600 Asia/Pacific stieg am Freitag zuletzt um 0,22 Prozent auf 167,67 Punkte.
12.08.2016 10:33

Mögliche Gespräche zur Preisstabilisierung zwischen Opec-Staaten und Förderländern ausserhalb des Kartells stützten die Entwicklung am Ölmarkt, auf den auch die Anleger am Aktienmarkt mit Argusaugen schauen. Vor diesem Hintergrund bereiteten maue Konjunkturdaten aus China nur wenig Kopfzerbrechen: Sowohl die Industrieproduktion, als der Einzelhandel und die Investitionen hatten sich im Juli schwächer als erwartet entwickelt.

In Japan legte der Nikkei-225-Index um 1,10 Prozent auf 16 919,92 Punkte zu, nachdem am Vortag wegen eines Feiertags nicht gehandelt worden war. Dabei wurden die Kurse auch vom schwächelnden Yen gestützt, denn eine schwache Währung kommt exportorientierten Unternehmen zugute. Im Wochenverlauf bedeutet das für den Leitindex in Tokio ein sattes Plus von etwas mehr als 4 Prozent.

Unter den Einzelwerten ragten die Anteilsscheine von Toshiba mit einem Tagesgewinn von 3,79 Prozent hervor. Nach einem operativen Verlust im Vorjahr meldete der Technologiekonzern nun für das abgelaufene Quartal einen Gewinn.

In China schloss der CSI-300-Index trotz der enttäuschenden Konjunkturdaten mit einem Plus von 1,88 Prozent auf 3294,23 Punkte. Im Wochenverlauf bedeutet dies ein Plus von 2,80 Prozent. Der Index bildet die Entwicklung der 300 grössten in Shanghai und Shenzhen notierten Aktien Festlandchinas ab.

Der länger gehandelte Hongkonger Hang-Seng-Index gewann 0,83 Prozent auf 22 766,91 Punkte und legte damit im Wochenverlauf um annähernd 3 Prozent zu. Der gute Lauf des Index ist laut einem Marktbeobachter "fundamental begründet, da die Quartalsergebnisse der grössten dort notierten Unternehmen sehr stark ausgefallen waren".

Die Aktien des Konglomerats CK Hutchison Holdings rückten in Hongkong zuletzt um 2,63 Prozent vor. Die Papiere des Mobilfunkunternehmens China Mobile stiegen nach besser als erwartet ausgefallenen Ergebnissen im zweiten Quartal nun den zweiten Tag in Folge und zwar um 2,28 Prozent.

Im australischen Sydney beendete der ASX-200-Index den Tag 0,42 Prozent höher bei 5530,91 Punkten. Der Sensex-Index im indischen Mumbai legte zuletzt um 0,97 Prozent auf 28 130,40 Punkte zu./ck/das

(AWP)