Aktien Asien: Gewinne dank Berichtssaison und Wall Street

Mit Rückenwind guter Unternehmensnachrichten und der festen Wall Street haben die asiatischen Aktienmärkte am Mittwoch durch die Bank zugelegt. Der Sammelindex Stoxx 600 Asia Pacific gewann 0,67 Prozent auf 177,57 Punkte.
25.01.2017 10:11

Unter den Anlegern kamen nicht nur die jüngsten Aussagen des US-Präsidenten Donald Trump gut an, die sich nun weniger um Protektionismus als etwa um Deregulierung und Ankurbelung der Konjunktur drehten. Wie zuvor schon in New York stimmte auch die weltweit relativ positiv verlaufene Berichtssaison die Investoren in Asien zur Wochenmitte etwas optimistischer.

In Japan zeigten sich Investoren besonders erfreut, profitierten die dortigen Exportwerte doch neben starken Exportzahlen vom schwachen japanischen Yen, der im Allgemeinen die japanischen Ausfuhren verbilligt. Der Leitindex Nikkei legte 1,43 Prozent auf 19 057,50 Punkte zu und wies so im regionalen Vergleich die grössten Kursgewinne auf.

Vor allem Technologiewerte wie zum Beispiel Hitachi gehörten in Japan zu den Gewinnern. Aktien des Autozulieferers Takata machten ausserdem einen Satz nach oben um 18 Prozent. Sie erholten sich so von ihrer jüngsten Talfahrt, die nach Airbag-Rückrufen von Insolvenzgerüchten ausgelöst worden waren. Das Unternehmen kündigte an, dies nach wie vor vermeiden zu wollen.

In China legte der CSI 300 , der die 300 grössten Werte an den Festlandsbörsen in Shanghai und Shenzhen abbildet, um 0,34 Prozent auf 3375,90 Punkte zu. In der Sonderverwaltungszone Hongkong kletterte der Leitindex Hang Seng um 0,43 Prozent auf 23 049,12 Zähler. Im Mittelpunkt des Marktes standen dort die jüngsten Resultate des Internetriesen Alibaba. Dessen Aktien rückten nach einem kräftigen Umsatzsprung im Weihnachtsquartal um mehr als 2 Prozent vor.

In Australien stützten gestiegene Minenwerte den Markt. BHP Billiton gaben dort den Takt mit Kursgewinnen von mehr als 3 Prozent an. Ebenfalls gestützt durch niedrige Inflationserwartungen rückte der australische Leitindex ASX 200 um 0,38 Prozent auf 5671,51 Punkte vor. Börsianern zufolge ist die Gefahr einer schnellen weiteren Zinserhöhung nunmehr gesunken.

In Südkorea rückten die Aktien von Samsung um mehr als 3 Prozent vor und erreichten so ein neues Rekordhoch. Am Tag nach der Zahlenvorlage hatte der Smartphone-Hersteller am Mittwoch Aktienrückkäufe angekündigt. Im indischen Mumbai stieg der Sensex-Index zuletzt um 0,65 Prozent auf 27 552,89 Zähler./tih/fbr

(AWP)