Aktien Asien: Gewinne nach Opec-Beschluss - Ölaktien schnellen in die Höhe

TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI/SYDNEY/MUMBAI (awp international) - Kräftig gestiegene Ölpreise haben am Donnerstag den asiatischen Aktienmärkten Auftrieb gegeben. Der Beschluss des Ölkartells Opec, die Ölförderung definitiv zu drosseln, hatte die Preise für Rohöl in die Höhe schiessen lassen. Zudem stützten Konjunkturdaten aus China. Der Stoxx 600 Asia Pacific gewann zuletzt 0,60 Prozent auf 173,77 Punkte.
01.12.2016 10:17

"Das Risiko, dass die Ölpreis unter ein bestimmtes Niveau sinken könnten, hat nun wieder deutlich abgenommen", sagte ein Marktstratege. Erstmals seit drei Wochen musste für das Barrel Öl wieder mehr als 50 US-Dollar gezahlt werden.

Gut kam an den Börsen auch an, dass sich die Wirtschaft Chinas im November weiter erholt hat: Der offizielle Einkaufsmanagerindex (PMI), der vor allem Staatsbetriebe reflektiert, stieg unerwartet stark von 51,2 im Vormonat auf 51,7 Punkte und liegt damit so hoch wie seit mehr als zwei Jahren nicht mehr. Auch der Index des Wirtschaftsmagazins "Caixin", der stärker die kleineren und privaten Firmen erfasst, deutet weiter auf Wachstum hin und erreichte den zweithöchste Stand seit zwei Jahren.

In China schloss der CSI-300-Index, der die grössten Aktienwerte an Chinas Festlandsbörsen in Shanghai und Shenzhen abbildet, angesichts all dieser positiven Nachrichten 0,76 Prozent höher bei 3'565,04 Punkten. Wie an den übrigen Handelsplätzen in Asien auch zählten Papiere von Ölgesellschaften, -dienstleistern und Zulieferunternehmen zu den grössten Gewinnern. So gewannen dort die Papiere des Ölfeld-Dienstleisters China Oilfield Services 5,18 Prozent und in Hongkong stiegen die Anteilsscheine des drittgrössten Mineralölkonzerns der Volksrepublik China, CNOOC, 6,13 Prozent. PetroChina legten um 4,74 Prozent zu und China Petroleum & Chemical um 2,40 Prozent.

Der Hang-Seng-Index selber gewann 0,39 Prozent auf 22'878,23 Punkte. Am Hongkonger Aktienmarkt können auch ausländische Investoren uneingeschränkt handeln.

In Japan beendete der Nikkei-225-Index in Tokio den Tag mit plus 1,12 Prozent bei 18'513,12 Punkten. Hier stiegen etwa die Anteilsscheine des japanischen Ölproduzenten und -händlers Inpex um 9,95 Prozent. Die Aktien der JX Holdings verteuerten sich um 7,45 Prozent und die von Showa Shell Sekiyu legten um 6,56 Prozent zu.

In Australien rückte der Leitindex ASX 200 um 1,10 Prozent auf 5'500,24 Punkte vor, nachdem er drei Handelstage hintereinander mit Verlusten geschlossen hatte. Spitzenwerte im Index waren an diesem Tag ebenfalls Ölwerte: Santos gewannen 11,70 Prozent, gefolgt von Beach Energy mit plus 11,25 Prozent. Die Aktien von Origin Energy oder Oil Search stiegen jeweils um die 9 Prozent.

In Indien zeigte sich der Leitindex Sensex in Mumbai dagegen nach vierte freundlichen Handelstagen in Folge fast unverändert mit zuletzt plus 0,04 Prozent bei 26'662,71 Zählern./ck/das

(AWP)