Aktien Asien: Grösstenteils im Plus - Nikkei aber im Minus

Die asiatischen Börsen haben zum Wochenstart gestützt auf steigende Rohstoff- und Ölpreise überwiegend leicht zugelegt. Dabei waren die meisten Märkte im Plus. Grössere Kursgewinne gab es in China und Hongkong.
31.07.2017 08:35

Leicht im Minus landete dagegen der japanische Markt, wo der im Vergleich zum Dollar weiter anziehende Yen auf die Stimmung drückte, da ein steigender Yen die Exportwirtschaft des Landes belastet. Der japanische Leitindex Nikkei 225 gab 0,17 Prozent auf 19 925,18 Punkte nach und weitete damit die Verluste der vergangenen Woche aus.

In China konnten die Börsen in Shanghai und Shenzhen leicht zulegen. Der CSI 300 , in dem die wichtigsten Werte aus Schanghai und Shenzhen gelistet sind, stieg zuletzt um 0,4 Prozent. Deutlich nach oben ging es in Hongkong, wo der Hang-Seng-Index rund ein Prozent gewann.

Hier sorgten unter anderem die Zahlen der Grossbank HSBC für gute Stimmung. Das Papier der britischen Bank, das wegen der starken asiatischen Ausrichtung des Instituts auch in Hongkong rege gehandelt wird, legte bis zu drei Prozent zu./zb/men

(AWP)