Aktien Asien: Grösstenteils im Plus - Samsung und Nintendo im Fokus

Positive Vorgaben aus den USA im Zuge der jüngsten Zinsentscheidung der US-Notenbank Fed haben auch an den meisten Aktienmärkten in Asien für ein Plus gesorgt. Der Sammelindex Stoxx 600 Asia Pacific stieg am Donnerstag auf den höchsten Stand seit mehr als zehn Jahren.
27.07.2017 07:10

Die Gewinne hielten sich dabei aber meistens in Grenzen. So bremste der schwache Dollar zum Beispiel den japanischen Markt etwas aus. Dort legte der Leitindex Nikkei rund eineinhalb Stunden vor Handelsende um 0,13 Prozent auf 20 075 Punkte zu. Ebenfalls im Plus waren zum Beispiel die Börse in Hongkong und Südkorea, wo vor allem das Schwergewicht Samsung nach Bekanntgabe der detaillierten Quartalszahlen im Blick stand.

Etwas nach unten ging es dagegen mit den Kursen an den Märkten in Festland-China, die oft von der Entwicklung der anderen Börsen abgekoppelt sind: Der CSI 300 , in dem die wichtigsten Werte aus Schanghai und Shenzhen versammelt sind, fiel um 0,32 Prozent auf 3693 Punkte.

Unter den Einzelwerten sorgten vor allem Samsung und Nintendo für Schlagzeilen. Der Aktienkurs des südkoreanischen Schwergewichts Samsung zog nach Veröffentlichung des detaillierten Quartalsberichts leicht an und näherte sich damit wieder dem erst in der vergangenen Woche erreichten Rekordhoch. Deutlich nach oben ging es für die Papiere von Nintendo, die nach den am Mittwoch nach Handelsschluss veröffentlichten Zahlen um rund sieben Prozent stiegen./zb/fbr

(AWP)