Aktien Asien: Grösstenteils kaum Bewegung - Samsung sorgt für Plus in Südkorea

Die wichtigsten asiatischen Börsen haben sich am Dienstag wie bereits zu Wochenbeginn kaum von der Stelle bewegt. Es fehle derzeit an Impulsen, um die Kurse weiter nach oben zu treiben, hiess es am Markt. So stand der japanische Leitindex Nikkei 225 knapp eine halbe Stunde vor Handelsende so gut wie unverändert knapp über der Marke von 22 000 Punkte, die er in der vergangenen Woche erstmals seit Mitte der 90er-Jahre überwunden hatte.
31.10.2017 06:33

Der CSI-300-Index , der die 300 grössten Werte an den Börsen Shanghai und Shenzhen abbildet, pendelt derzeit ebenfalls um eine symbolträchtige Marke - und zwar den 4000 Punkten. Über diese war der Index in der vergangenen Woche erstmals seit Sommer 2015 gestiegen. Gut eineinhalb Stunden vor Handelsende liegt er mit leichten Abschlägen wieder darunter.

Etwas mehr Schwung gab es an der Börse in Seoul. Dort legte der Leitindex Kospi getrieben vom Schwergewicht Samsung knapp ein Prozent zu. Samsung überzeugte die Investoren bei der Vorlage detaillierter Zahlen für das dritte Quartal vor allem durch die Ankündigung hoher Dividendenausschüttungen - aber auch das Ergebnis konnte sich sehen lassen.

Die Aktie des Apple-Rivalen legten zuletzt knapp zwei Prozent zu und näherten sich damit dem erst Mitte Oktober nach Bekanntgabe der Eckdaten für das dritte Quartal erreichten Rekordhoch./zb

(AWP)