Aktien Asien: Nikkei auf höchstem Stand seit Ende 1996 - Kobe Steel unter Druck

Die freundliche Stimmung an den US-Börsen hat auch in Asien für Auftrieb bei den Kursen gesorgt. Die Börse in Japan legte am Mittwoch deutlich zu. Der Leitindex Nikkei 225 schloss 0,3 Prozent höher bei 20 881,27 Punkten und damit auf dem höchsten Stand seit Dezember 1996.
11.10.2017 08:15

Aktien des japanischen Staalkonzerns Kobe Steel standen allerdings erneut stark unter Druck. Nach dem Kurseinbruch am Dienstag sackten die Aktien am Mittwoch zeitweise um weitere 17 Prozent ab. Am Wochenende hatte der Konzern die Fälschung von Produktdaten eingeräumt. Am Montag hatte der Handel in Japan wegen eines Feiertages geruht.

Der CSI-300-Index , der die 300 grössten Werte an den Börsen Shanghai und Shenzhen abbildet, legte zur Wochenmitte um 0,37 Prozent zu. Am Abend wird in den USA das Protokoll zur jüngsten Zinssitzung der US-Notenbank Fed veröffentlicht und es werden sich die Fed-Mitglieder Charles Evans sowie John Williams zu Wort melden. Marktteilnehmer erhoffen sich davon neue Signale für die künftige Zinsentwicklung in den USA./jha/she

(AWP)