Aktien Asien: Nikkei schafft längste Gewinnserie aller Zeiten

Getrieben vom Wahlsieg der Regierungskoalition hat der japanische Leitindex Nikkei 225 die längste Gewinnserie aller Zeiten hingelegt. Am Montag ist er zum fünfzehnten Mal in Folge mit einem Plus aus dem Handel gegangen. Damit hielt die Rally länger an als zuletzt Anfang der 1960er Jahre, als der Index 14 Tage hintereinander angestiegen war.
23.10.2017 10:10

Der Nikkei 225 schloss 1,11 Prozent höher bei 21 696,65 Zählern. Das war gleichzeitig der höchste Schlussstand seit 1996.

Bei den Parlamentswahlen hatten die regierenden Parteien unter Ministerpräsident Shinzo Abe erneut eine Zwei-Drittel-Mehrheit im Unterhaus erreicht. Eine Fortsetzung der nach ihm benannten Wirtschaftspolitik ist damit sehr wahrscheinlich. Die "Abenomics" sehen unter anderem eine extrem lockere Geldpolitik vor, die den Yen schwächt. Eine schwache Währung ist von Vorteil für die exportstarke japanische Wirtschaft.

Daneben schwappte aus den USA Optimismus in Richtung Asien. Die Wall Street hatte vor dem Wochenende neue Rekorde aufgestellt.

So ging es auch für den CSI 300 , in dem die 300 grössten Werte an den Börsen in Shanghai und Shenzhen vertreten sind, um 0,10 Prozent auf 3 930,80 Punkte nach oben.

Die Euphorie schlug sich allerdings nicht überall nieder: In Australien verlor etwa der Leitindex ASX 200 bis zum Handelsschluss 0,22 Prozent. Auch beim Hang-Seng-Index in Hong Kong kam es im späten Handel zu einem Verlust von 0,51 Prozent./kro/das

(AWP)