Aktien Asien: Nikkei tritt auf der Stelle - Kein einheitliches Bild

Die Rekordjagd an den US-Börsen zum Wochenausklang hat auch in Asien für eine grundsätzlich positive Stimmung an den Aktienmärkten gesorgt. An den Börsen Asiens ergab sich insgesamt aber kein einheitliches Bild.
06.11.2017 08:23

In Japan trat der Nikkei 225-Index nach dem Feiertag am Freitag zu Wochenbeginn mit 22 548,35 Punkten aber praktisch auf der Stelle. In China legte der CSI 300 um 0,7 Prozent zu. Starke Quartalszahlen von Apple sowie Übernahmefantasie in der Halbleiterbranche hatten die US-Börsen am Freitag befeuert.

In Australien konnte der ASX 200 dennoch nicht an seinen Höhenflug vom Freitag anknüpfen. Sowohl die Nominierung des neuen Chefs der US-Notenbank Federal Reserve als auch ein erster von den Republikanern erbrachter Vorschlag für eine Steuerreform hatten die Märkte dort zum Wochenausklang in Hochstimmung versetzt. Der australische ASX 200 war auf den höchsten Stand seit zweieinhalb Jahren geklettert. Am Montag sank der Leitzindex leicht um 0,10 Prozent./jha/she

(AWP)