Aktien Asien: Ruhe vor anstehendem Brexit-Referendum

TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI/SYDNEY/MUMBAI (awp international) - Asiens Börsen haben sich am Mittwoch wenig beeindruckt vom anstehenden Brexit-Referendum gezeigt. Während es an Chinas Handelsplätzen bergauf ging, zeigten sich die Kurse in Indien und Australien nur wenig bewegt. Derweil zollte der japanische Aktienmarkt einer dreitägigen Gewinnserie Tribut.
22.06.2016 10:30

Ein Anlagestratege sprach von einer anhaltenden Unsicherheit. Jüngste Umfragen deuten weiter auf ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Gegnern und Befürwortern eines britischen Verbleibs in der Europäischen Union hin - ein Abschied würde die Finanzmärkte kräftig durcheinander wirbeln. Doch laut Buchmachern ist die Wahrscheinlichkeit eines Austritts zuletzt auf den niedrigsten Stand seit Monatsbeginn gesunken.

Der japanlastige Sammelindex Stoxx 600 Asia/Pacific sank am Mittwoch um 0,36 Prozent auf 156,19 Punkte. In Tokio schloss der Nikkei-225-Index 0,64 Prozent tiefer bei 16 065,72 Punkten. Händler sprachen von dünnen Umsätzen. Zu den Verlierern in Japan gehörten vor allem Versorger-, Stahl- und Schifffahrtstitel.

Für Tokyo Gas ging es um knapp 6 Prozent bergab, nachdem der Erdgaskonzern eine 25-prozentige Beteiligung an einer Schiefergas-Förderstätte in Texas bekannt gegeben hatte. Die Aktien des Chemieprodukte-Herstellers Nitto Denko rutschten nach dem schwachen Vortag um weitere gut 4 Prozent ab - sie litten unter der Ankündigung umfangreicher Investitionen in eine Fertigungsstätte in China.

Bei Softbank konnten sich die Anleger indes über ein Kursplus von rund zweieinhalb Prozent freuen. Der japanische Telekommunikations- und Medienkonzern verkauft seinen 84-prozentigen Anteil am finnischen Spiele-Entwickler Supercell an den chinesischen Internetkonzern Tencent.

Der CSI-300-Index, der die Entwicklung der 300 grössten Aktienwerte der Festlandbörsen in Shenzhen und Shanghai abbildet, legte um 0,89 Prozent auf 3133,96 Punkte zu. Der Hongkonger Hang-Seng-Index gewann 0,61 Prozent auf 20 795,12 Zähler. Die Titel von Tencent zogen nach der Übernahme von Supercell um fast zweieinhalb Prozent an.

Der indische Sensex-Index kam zuletzt mit einem Minus von 0,12 Prozent auf 26 781,49 Punkte kaum von der Stelle. In Australien ging der ASX 200 0,06 Prozent tiefer bei 5270,95 Punkten aus dem Handel./gl/das

(AWP)