Aktien Asien: In Tokio und Schanghai bauen Kurse die Gewinne der Vorwoche aus

Nach einer starken Vorwoche haben die asiatischen Aktienmärkte am Montag noch etwas zugelegt. Rückenwind erhielten die Kurse von zuversichtlichen Aussagen des US-Notbankchefs Jerome Powell zur Konjunktur. "Die US-Wirtschaft befindet sich in einem guten Zustand", hatte Powell am Freitag gesagt und hinzugefügt: "Die Fed prognostiziert keine Rezession".
09.09.2019 08:43

In Japan schloss der Leitindex Nikkei 225 am Montag mit einem Aufschlag von 0,56 Prozent auf 21 318,42 Punkte. Das ist der höchste Stand seit Anfang August. Der CSI 300 mit den 300 wichtigsten Aktien des chinesischen Festlands lag in der letzten Handelsstunde mit 0,40 Prozent bei 3964,33 Punkten im Plus. In Hongkong trat der Hang-Seng-Index mit 26 677,77 Zählern quasi auf der Stelle.

Allerdings hinterlässt der Handelskrieg zwischen den USA und China nach wie vor tiefe Spuren in den Konjunkturdaten: So gingen die Importe Chinas im August kräftig zurück. Auch die Exporte waren rückläufig, vor allem im Warenaustausch mit den USA. Diese brachen im vergangenen Monat um rund ein Sechstel ein.

Die Zahlen zeigen nach Einschätzung von Experte Craig Erlam vom Broker Oanda, "wie gross die Auswirkungen des Handelskrieges weltweit sind". Mit den jüngst verhängten Strafzöllen und mit der Aussicht auf weitere "dürfte es auch nicht besser werden", sagte der Marktstratege./bek/jha/

(AWP)

 
Aktuell+/-%
Hang Seng28'573.86+0.27%
Hang Seng28'573.86+0.27%

Investment ideas