Aktien Asien: Überwiegend Gewinne dank Rekordhunger an der Wall Street

Asiens Börsen haben sich am Mittwoch in weiten Teilen vom guten Lauf der US-Märkte anstecken lassen. Der Sammelindex Stoxx 600 Asia Pacific stieg um 0,78 Prozent auf 186,64 Punkte und bewegte sich damit weiter auf dem Niveau vom April 2015.
22.02.2017 09:51

Die Wall Street hatte am Dienstag ihre Rekordjagd fortgesetzt und damit auch die asiatischen Aktienmärkte gestützt. Gute Geschäftsergebnisse aus dem Einzelhandel und gestiegene Ölpreise lieferten den Börsianern neue Argumente.

Am japanischen Aktienmarkt allerdings hielten sich die Bewegungen in engen Grenzen. Die wichtigsten Indizes pendelten um den Vortagesschluss, nachdem der Yen gestiegen war. Das erschwert den Export, weil sich die Güter der Unternehmen verteuern können.

Der Tokioter Nikkei-225-Index schloss 0,01 Prozent tiefer bei 19 379,87 Punkten. Einsamer Spitzenreiter waren die Aktien von Toshiba , die um mehr als 22 Prozent in die Höhe schnellten. Es war der grösste prozentuale Tagesgewinn seit mindestens 1974.

Der in Schwierigkeiten steckende japanische Elektronikkonzern kann Medienberichten zufolge auf mehrere Interessenten für Anteile an seiner Speicherchip-Sparte hoffen. Daraufhin wurden Anleger, die zuvor auf fallende Kurse gesetzt hatten, auf dem falschen Fuss erwischt. Sie mussten sich nun mit Toshiba-Papieren eindecken und heizten damit die Nachfrage nach den Papieren zusätzlich an.

Angeblich haben den Meldungen zufolge unter anderem der Computerkonzern Apple und der Chip-Produzent TSMC ein Auge auf die Sparte geworfen. Sollte es nun zu einem Bieterwettstreit kommen, könne Toshiba auf einen höheren Verkaufspreis und damit auch auf eine Erholung des verbleibenden Geschäfts hoffen, sagte ein Händler. TSMC-Aktien verloren in Taiwan fast 1 Prozent.

In China legte der CSI-300-Index , der die 300 grössten Werte an den Festlandbörsen in Shanghai und Shenzhen abbildet, um 0,20 Prozent auf 3489,76 Punkte zu. Für den Hongkonger Hang-Seng-Index ging es sogar um 0,99 Prozent auf 24 201,96 Zähler nach oben. Er hatte am Dienstag noch unter Verlusten bei den Finanzwerten gelitten, nachdem die Bank HSBC mit ihren Geschäftszahlen enttäuscht hatte.

In Sydney schloss der australische ASX-200-Index 0,24 Prozent höher bei 5805,10 Punkten. Stark gefragt waren Aktien von Konsumgüterherstellern. Der Sensex-Index im indischen Mumbai, wo noch länger gehandelt wird, gewann zuletzt 0,35 Prozent auf 28 861,41 Zähler./la/fbr

(AWP)