Aktien Asien: Überwiegend Verluste - Zurückhaltung vor US-Jobdaten

TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI/SYDNEY/MUMBAI (awp international) - Die Anleger an Asiens Börsen haben sich zum Wochenschluss zurückgehalten. Vor allem in Japan ging es am Freitag mit den Kursen nach unten. Vor der Veröffentlichung der wichtigen US-Arbeitsmarktdaten für Juni sowie angesichts der schlechten Nachrichtenlage in Europa rund um das Brexit-Votum und die italienische Bankenkrise gingen Investoren lieber erst einmal auf Nummer sicher, sagten Händler.
08.07.2016 10:22

Der Sammelindex Stoxx 600 Asia/Pacific stand zuletzt 0,93 Prozent tiefer bei 156,33 Punkten. Gefragt waren hingegen zum Beispiel japanische Staatsanleihen.

Der Tokioter Leitindex Nikkei 225 konnte anfängliche Gewinne nicht halten und endete mit einem Minus von 1,11 Prozent bei 15 106,98 Punkten. Als Belastung erwies sich zudem der Anstieg des als "sicherer Hafen" geltenden japanischen Yen, wodurch sich die Exportaussichten für die Unternehmen verschlechterten.

Damit hat der Nikkei inzwischen einen Grossteil der Erholung nach dem Brexit-Schock wieder eingebüsst. Auf Wochensicht bedeutet dies einen Verlust von 3,67 Prozent.

Im Nikkei notierten alle Branchen im Minus. Am deutlichsten verloren Finanzaktien an Wert, sie fielen um 2,59 Prozent.

Gegen den Trend zogen in Tokio die Papiere des Computerspiele-Spezialisten Nintendo um rund 9 Prozent an. Die neue App Pokemon Go hatte in den USA und in Australien unter den frei verfügbaren Smartphone-Spielen die Download-Listen angeführt.

An den chinesischen Märkten gaben die Kurse etwas weniger deutlich nach. Der CSI-300-Index, der die Entwicklung der 300 grössten Aktienwerte der chinesischen Festlandbörsen abbildet, fiel um 0,55 Prozent auf 3192,28 Punkte. In der Sonderverwaltungszone Hongkong, wo neben chinesischen auch ausländische Marktteilnehmer handeln dürfen, stand der länger gehandelte Hang-Seng-Index zuletzt 0,79 Prozent tiefer bei 20 543,41 Punkten.

In Australien hingegen ging der ASX 200 mit einem Plus von 0,05 Prozent bei 5230,54 Punkten aus dem Handel. Dort waren vor allem Konsumwerte gefragt. Der indische Sensex-Index gab im späten Handel um 0,33 Prozent auf 27 112,70 Zähler nach./la/fbr

(AWP)