Aktien Asien: Überwiegend weitere Gewinne - Billiggeld-Hoffnung hält an

TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI/SYDNEY/MUMBAI (awp international) - Die anhaltenden Hoffnungen auf geldpolitischen Rückenwind haben Asiens Börsen am Dienstag überwiegend weitere Gewinne beschert. Am vergangenen Freitag hatte ein enttäuschender US-Arbeitsmarktbericht Erwartungen einer baldigen Zinserhöhung in den USA einen Dämpfer versetzt - ein solcher Schritt würde Aktien gegenüber festverzinsliche Wertpapiere wie Anleihen unattraktiver machen.
06.09.2016 10:26

Der japanlastige Sammelindex Stoxx 600 Asia/Pacific gewann zuletzt 0,42 Prozent auf 168,12 Punkte. In Tokio schloss der Nikkei-225-Index 0,26 Prozent fester bei 17 081,98 Zählern, was den höchsten Stand seit Ende Mai bedeutete.

Zu den Gewinnern gehörten vor allem Konsumgüter-, Immobilien- und Finanztitel. Die Anleger warteten weiter auf die Sitzungen der US-Notenbank Fed sowie der japanischen Notenbank, sagte ein Aktienexperte.

In China standen ebenfalls Konsumgüteraktien hoch in der Gunst der Anleger. Auch Informationstechnik- und Industrietitel stiessen auf Kaufinteresse. Der CSI-300-Index, der die Entwicklung der 300 grössten Aktienwerte der Festlandbörsen abbildet, rückte um 0,69 Prozent auf 3342,63 Punkte vor.

Am Hongkonger Aktienmarkt, wo auch ausländische Anleger uneingeschränkt handeln können, gewann der Hang-Seng-Index 0,52 Prozent auf 23 773,59 Zähler und stand damit so hoch wie seit über einem Jahr nicht mehr.

Der Sensex-Index im indischen Mumbai stieg zuletzt um 1,03 Prozent auf 28 826,72 Punkte und erreichte damit ein Hoch seit dem Frühjahr 2015. Dagegen ging der australische Leitindex ASX 200 0,29 Prozent tiefer bei 5413,63 Punkten aus dem Handel./gl/fbr

(AWP)