Aktien Asien: Wenig Bewegung vor Notenbanken-Entscheidungen

Die anstehenden Zinsentscheidungen mehrerer wichtiger Notenbanken halten die Börsen weiter in ihrem Bann. An den asiatischen Aktienmärkten kamen die Kurse am Mittwoch dementsprechend nur wenig von der Stelle.
15.03.2017 10:42

Bei Experten und Anlegern gilt als sicher, dass die US-Notenbank Fed auf ihrer heutigen Sitzung den Leitzins um 0,25 Prozentpunkte anheben wird. Deshalb warten die Anleger vor allem auf Hinweise, wie schnell die Fed ihre Geldpolitik in den kommenden Monaten weiter straffen könnte. Im weiteren Wochenverlauf entscheiden zudem die Bank of Japan und die Bank of England über ihre Geldpolitik.

Der asiatische Sammelindex Stoxx 600 Asia Pacific gewann zuletzt 0,12 Prozent auf 183,49 Punkte. Dagegen schloss der Nikkei-225-Index in Tokio 0,16 Prozent schwächer bei 19 577,38 Punkten.

Die zuletzt etwas erholten Aktien von Nikkei-Schlusslicht Toshiba büssten über 12 Prozent ein. Einem Pressebericht zufolge hat der angeschlagene japanische Technologiekonzern Banken zusätzliche Sicherheiten geboten, um Kredite bis Ende April zu verlängern. Zuletzt war bekannt geworden, dass Toshiba einen Verkauf seiner problemträchtigen US-Atomsparte prüft und die Erlaubnis bekommen hat, die Vorlage der Quartalszahlen erneut zu verschieben.

Dagegen sprangen die Titel von Spitzenreiter Mitsubishi Heavy Industries um gut 4 Prozent hoch. Sie profitierten davon, dass die Entschädigungszahlung des Maschinenbauers für fehlerhafte Dampferzeuger an den US-Konzern Edison International deutlich geringer ausfiel als befürchtet.

Der chinesische CSI-300-Index , der die 300 grössten Werte an den Börsen Shanghai und Shenzhen abbildet, gewann 0,20 Prozent auf 3463,64 Punkte. Als Kursstütze sahen Experten Aussagen von Ministerpräsident Li Keqiang, der die Gefahr eines Handelskonflikts mit den Vereinigten Staaten heruntergespielt habe. Dagegen sank der Hongkonger Hang-Seng-Index , wo auch ausländische Anleger uneingeschränkt handeln können, um 0,15 Prozent auf 23 792,85 Zähler.

Im indischen Mumbai, wo noch gehandelt wurde, gewann der Sensex-Index zuletzt 0,09 Prozent auf 29 468,57 Zähler. Bereits nach dem feiertagsbedingt verlängerten Wochenende war das Börsenbarometer am Dienstag dank des Siegs von Premierminister Narendra Modis nationalistischer Hindu-Partei bei Wahlen in mehreren Bundesstaaten nach oben gesprungen.

Der rohstofflastige ASX-200-Index in Sydney profitierte von einer Erholung der Öl- und Metallpreise: Er schloss 0,26 Prozent fester bei 5774,00 Punkten./gl/stb

(AWP)