Aktien Asien: Yellen verleitet die Anleger zum Kaufen

Die gute Laune an der Wall Street hat die asiatischen Börsen am Donnerstag angesteckt. Auch bei den asiatischen Anlegern kam gut an, dass US-Notenbankchefin Janet Yellen die weitere Straffung der Geldpolitik behutsam angehen will. In China legten zudem die Exporte und Importe im Juni stärker zu als erwartet.
13.07.2017 08:38

Am stärksten legten die Kurse in Australien und Hong Kong zu mit Gewinnen von jeweils rund 1 Prozent. Der Hang-Seng-Index in der chinesischen Sonderverwaltungszone setzte dabei seinen guten Lauf der Vortage fort und erklomm den höchsten Stand seit Mitte 2015. Der CSI-300-Index , der die grössten Werte aus Schanghai und Shenzhen beinhaltet, stieg bis kurz vor Handelsschluss um 0,63 Prozent auf 3681,89 Punkte.

Relativ unbeeindruckt zeigten sich die Anleger in Japan. Hier traten die Kurse auf der Stelle. Der Yen erstarkte, was den Export erschwert. Der Leitindex Nikkei 225 stieg um marginale 0,01 Prozent auf 20 099,81 Punkte./das/stb

(AWP)