Aktien Europa: EuroStoxx legt vor Notenbanktreffen weiter zu

PARIS/LONDON (awp international) - Der EuroStoxx 50 hat am Mittwoch an seine deutlichen Vortagesgewinne angeknüpft. Der Leitindex der Eurozone machte frühe Verluste wett und legte am Vormittag um 0,63 Prozent auf 3012,47 Punkte zu. Am Dienstag hatten bereits erfreuliche Konjunkturdaten für gute Laune gesorgt.
24.08.2016 11:35

Der französische CAC-40-Index stieg am Mittwoch um 0,60 Prozent auf 4447,90 Punkte. Für den britischen FTSE-100-Index ("Footsie") hingegen ging es um 0,30 Prozent auf 6847,58 Zähler nach unten. Börsianer verwiesen auf Verluste bei den schwer gewichteten Rohstoffaktien.

Das Hauptthema an der Börse bleibt die Zinspolitik der US-Notenbank Fed. Die Anleger fragen sich, ob die Währungshüter in diesem Jahr ihre Ende 2015 begonnene geldpolitische Wende mit einer Zinsstraffung fortsetzen. Aus diesem Grund wird eine Rede von Fed-Chefin Janet Yellen mit Spannung erwartet. Sie wird sich am Freitag auf dem international renommierten Notenbankertreffen im amerikanischen Ort Jackson Hole äussern.

In London litten Minenwerte unter enttäuschenden Halbjahreszahlen von Glencore . Der Rohstoffhändler und Bergbaukonzern war beim Gewinn hinter den Erwartungen zurückgeblieben. Die Aktien sackten am FTSE-Ende um mehr als 4 Prozent ab.

Favorit im "Footsie" waren die Aktien von WPP , die um rund 5,5 Prozent anzogen. Die Werbeagentur hatte in der ersten Jahreshälfte einen überraschend hohen Umsatz erzielt und damit vom schwachen Pfund profitiert.

An der Börse in Zürich fielen die Papiere von Swatch mit einem Minus von 1,46 Prozent an das Ende des Leitindexes SMI . Die französische Grossbank Societe Generale hatte die Anteilsscheine des Uhrenherstellers zum Verkauf empfohlen./la/das

(AWP)