Aktien Europa: EuroStoxx weiter auf Wachstumskurs

PARIS/LONDON (awp international) - Europas wichtigste Aktienmärkte haben zum Wochenauftakt nahtlos an den guten Lauf vom Freitag angeknüpft. Händler begründeten die Gewinne mit positiven Vorgaben der Börsen in Übersee. Der EuroStoxx 50 gewann am Montagvormittag zuletzt 0,99 Prozent auf 2'866,05 Punkte. Am Freitag hatte der Leitindex der Eurozone um mehr als 2 Prozent zugelegt, war auf Wochenbasis aber immer dennoch um gut eineinhalb Prozent abgesackt.
11.07.2016 11:05

Der CAC-40-Index in Paris stieg am Montag um 1,16 Prozent auf 4'239,19 Punkte. Für den Londoner FTSE-100-Index ging es um 0,48 Prozent auf 6'622,24 Zähler nach oben.

Die Wall Street und die asiatischen Börsen hatten stark vorgelegt: Der überraschend gute US-Arbeitsmarktbericht vom Freitag sorgte auf beiden Kontinenten für gute Laune unter den Anlegern. Angeführt wurde die Rally vom vierprozentigen Plus der Tokioter Börse, die vom Ausgang der japanischen Oberhaus-Wahl profitierte. Die Regierungskoalition von Premierminister Shinzo Abe errang eine Zwei-Drittel-Mehrheit der Sitze, was die Hoffnungen auf weitere Konjunkturhilfen schürte.

Aus Branchensicht standen Rohstoffwerte mit plus 2,2 Prozent ganz oben in der Gunst der Anleger. Folgerichtig lagen die Papiere des Bergbaukonzerns Glencore mit einem Plus von mehr als 5 Prozent ganz vorne im FTSE-Index. Ihnen folgten die Titel des Konkurrenten Anglo American, die um 4,6 Prozent zulegten. Im Stoxx-50-Index waren die Aktien von Rio Tinto mit plus 2,7 Prozent Spitzenreiter.

Unter den Einzelwerten waren auch ArcelorMittal besonders stark gefragt. Sie profitierten von einer sich anbahnenden Konsolidierung der europäischen Stahlindustrie. Wegen der angespannten Lage der Branche führen der deutsche Stahlriese Thyssenkrupp und der indische Mischkonzern Tata Kooperationsgespräche. Beide Unternehmen bestätigten die seit Wochen kursierenden Gerüchte hierzu.

Die Hoffnung auf Grossaufträge bei der Luftfahrtmesse im britischen Farnborough hat den Aktien des Flugzeugbauers Airbus Auftrieb verliehen. Sie verteuerten sich zuletzt um mehr als 3 Prozent. Die Papiere des Luftfahrt- und Rüstungskonzerns waren in den vergangenen Monaten allerdings unter Druck geraten und jüngst auf den tiefsten Stand seit Februar 2015 gefallen. Im bisherigen Jahresverlauf büssten sie bereits mehr als ein Fünftel ihres Wertes ein.

LafargeHolcim trennt sich von weiteren Töchtern. Mit dem indischen Mischkonzern Nirma Limited habe man eine Absichtserklärung über den Verkauf von Lafarge India unterschrieben, teilte LafargeHolcim am Montag mit. Das Geschäft habe einen Wert von rund 1,4 Milliarden US-Dollar. Mit dem Erlös will Lafarge Holcim seine Schulden weiter abbauen. Die Titel des weltgrössten Zementherstellers stiegen als bester Wert im CAC-40-Index um 2,5 Prozent./edh/das

(AWP)