Aktien Europa: Kaum Bewegung nach Weihnachten

PARIS/LONDON (awp international) - Die Börsen Europas haben am ersten Handelstag nach Weihnachten keine grossen Sprünge gewagt. Die wichtigsten Aktienindizes bewegten sich am Dienstag nur wenig.
27.12.2016 10:49

Der EuroStoxx 50 legte um 0,07 Prozent auf 3276,15 Punkte zu. Zwischenzeitlich hatte der Leitindex der Eurozone bei 3279,60 Punkten ein Jahreshoch markiert.

Der französische CAC-40-Index gewann 0,10 Prozent auf 4844,33 Punkte. In London blieb die Börse auch am Dienstag geschlossen.

Aus Branchensicht gab es fast nur Gewinner. Am besten schnitten Medienaktien sowie die Papiere der Hersteller von Nahrungsmitteln und Getränken ab. Die entsprechenden Subindizes im marktbreiten Stoxx 60 Europe rückten um 0,43 beziehungsweise 0,33 Prozent vor.

Bankaktien hingegen traten mit minus 0,08 Prozent nahezu auf der Stelle. Die italienische Krisenbank Monte dei Paschi di Siena (MPS) braucht deutlich mehr Geld als bisher angenommen. Die Europäische Zentralbank ermittelte für das Kreditinstitut eine überraschend grosse Kapitallücke von 8,8 Milliarden Euro. Die Anteilsscheine des Finanzinstituts blieben in Mailand vom Handel ausgesetzt.

Im EuroStoxx gehörten die Aktien von BNP Paribas mit einem Minus von 0,72 Prozent zu den grössten Verlierern. Der belgische Staat erwägt einem Pressebericht zufolge, nach den jüngsten Kursgewinnen bei den Papieren Kasse zumachen und sich von einem Teil oder von seiner ganzen Beteiligung in Höhe von 10 Prozent zu trennen. Dies schrieb die belgische Zeitung "De Standaard" unter Berufung auf mit der Sache vertraute Personen. Die Anteilsscheine von BNP Paribas haben seit Jahresbeginn mehr als 16 Prozent an Wert gewonnen, während der Branchenindex in diesem Zeitraum rund 6 Prozent eingebüsst hat./la/das

(AWP)