Aktien Europa Schluss: Moderate Gewinne nach kleinerem Rückschlag

PARIS/LONDON (awp international) - Die wichtigsten europäischen Börsen haben ihren jüngsten Rückschlag gut verdaut und sind am Donnerstag wieder moderat gestiegen. Börsianer begründeten dies mit der Erwartung einer weiterhin zurückhaltenden Geldpolitik der US-Notenbank nach dem am Vorabend vorgelegten Protokoll der jüngsten Fed-Sitzung.
18.08.2016 18:45

Auf zwei Handelstage in Folge mit Verlusten folgte für den EuroStoxx 50 nun ein Plus von 0,50 Prozent auf 2995,30 Punkte. Für den CAC-40-Index in Paris ging es um 0,44 Prozent auf 4437,06 Zähler hoch. Der Londoner FTSE-100-Index legte um 0,14 Prozent auf 6868,96 Punkte zu.

Sämtliche Branchen verbuchten Gewinne, die stärksten gab es diesmal im stark schwankenden Rohstoffsektor, der um 2,13 Prozent zulegte. Besonders kräftige Gewinne verbuchten hier die Papiere des Bergbaubetreibers Antofagasta mit plus 5,25 Prozent. Damit waren sie auch Spitzenwert im Londoner FTSE 100. Um 2,77 Prozent stiegen zudem die Papiere von BHP Billiton und die von Glencore rückten um 1,87 Prozent vor.

Unter den Gewinnern im britischen Leitindex rangierten auch die Anteile von Europas grösstem Baumarktbetreiber Kingfisher mit ebenfalls plus 1,87 Prozent. Der Konzern hatte im zweiten Quartal von einem starken Wachstum in Polen und Grossbritannien profitiert.

In Kopenhagen sorgte Vestas mit starken Quartalszahlen und einer angehobenen Unternehmensprognose für Furore. Die Papiere des Windkraftanlagenherstellers schnellten um fast 10 Prozent in die Höhe.

In Zürich gewannen nach anfänglichen Verlusten die Aktien von Nestlé an der Spitze des Swiss-Market-Index (SMI) 1,47 Prozent auf 79,50 Franken. Damit notierten sie nahe an ihrem Rekordhoch, dass sie am Montag bei 80,05 Franken erreicht hatten.

Der Nahrungsmittelkonzern hatte für das zweite Quartal ein deutlich verlangsamtes Wachstumstempo ausgewiesen, was zunächst auf die Stimmung drückte. Analysten sahen im Halbjahresabschluss aber auch Positives, wie etwa die deutlich verbesserte Profitabilität und den starken Zahlungsmittelfluss./ck/he

(AWP)