Aktien Europa Schluss: Überwiegend leichter nach schwachen Geschäftszahlen

Europas wichtigste Aktienmärkte haben am Donnerstag mehrheitlich im Minus geschlossen. Eine Ausnahme bildete die Londoner Börse, die von der weiterhin lockeren Geldpolitik der Bank of England (BoE) profitierte. Als Belastung für die anderen europäischen Handelsplätze erwiesen sich negativ aufgenommene Geschäftszahlen einiger Unternehmen sowie der festere Eurokurs.
02.02.2017 18:08

Der EuroStoxx 50 endete mit einem Minus von 0,16 Prozent bei 3253,61 Punkten. Der Pariser CAC-40-Index trat mit einem Verlust von 0,01 Prozent bei 4794,29 Punkten praktisch auf der Stelle. Der Londoner FTSE 100 stieg hingegen um 0,47 Prozent auf 7140,75 Punkte./edh/he

(AWP)