Aktien Europa: Starke Rohstoffwerte stützen 'Footsie' - Ansonsten Weihnachtsruhe

PARIS/LONDON (awp international) - In Europa läuft der Aktienhandel weiter auf Sparflamme. An den Börsen herrschte auch am Mittwoch nachweihnachtliche Ruhe, so dass die wichtigsten Indizes mehr oder weniger auf der Stelle traten.
28.12.2016 10:53

Der britische FTSE-100-Index ("Footsie") jedoch scherte positiv aus und meldete sich mit moderaten Gewinnen aus seiner zweitägigen Feiertagspause zurück. Zuletzt stieg das Börsenbarometer um 0,27 Prozent auf 7087,58 Punkte. In London sorgten deutliche Kursanstiege bei Rohstoffaktien für gute Laune.

Der EuroStoxx 50 stand zuletzt 0,09 Prozent tiefer bei 3275,68 Punkten. Am Dienstag hatte er sich noch vorübergehend auf ein Jahreshoch geschleppt. Der französische CAC-40-Index gab zur Wochenmitte um 0,02 Prozent auf 4847,53 Punkte nach.

Aus Branchensicht hatten die Aktien von Minenunternehmen mit plus 2,56 Prozent eindeutig die Nase vorn. Börsianer begründeten dies mit einer Erholung der Rohstoffpreise im Zuge zuletzt erfreulicher Konjunkturdaten aus den USA. So kletterten die Anteilsscheine von BHP Billiton an der "Footsie"-Spitze um rund 4 Prozent.

Favorit im CAC 40 waren die Papiere des Stahlkochers ArcelorMittal mit einem Gewinn von gut 2 Prozent. Der Stahlsektor bewegt sich oft im Einklang mit der Rohstoffbranche.

In London büssten die Anteilsscheine der Londoner Börse (LSE) einen Grossteil ihrer anfänglichen Gewinne von knapp 2 Prozent wieder ein und lagen zuletzt noch 0,18 Prozent im Plus. Die LSE räumt laut eines Zeitungsberichts eine Hürde für den geplanten Zusammenschluss mit der Deutschen Börse aus dem Weg. Die Pariser Abrechnungs- und Abwicklungsgesellschaft LCH Clearnet SA werde wie erwartet an den Konkurrenten Euronext verkauft, berichtete die "Financial Times" unter Berufung auf mit der Angelegenheit vertraute Personen.

Unter den schwächsten Werten im EuroStoxx fielen die Aktien von Airbus in Paris um 0,59 Prozent. Der Flugzeugbauer einigte sich mit der Fluggesellschaft Emirates Airline auf eine spätere Auslieferung von Maschinen des Typs A380./la/das

(AWP)