Aktien Europa: Stimmung trübt sich vor dem Wochenende ein

PARIS/LONDON (awp international) - An den europäischen Aktienmärkten sind die Vorzeichen am Freitagvormittag wieder rot gefärbt. Die internationalen Börsen stünden derzeit im Zeichen der Konsolidierung, schrieb Investmentanalyst Horst Soulier von der Landesbank Baden-Württemberg.
19.08.2016 10:57

Der EuroStoxx 50 weitete zuletzt seine Verluste auf 1,08 Prozent aus auf 2962,81 Punkte. Auf Wochensicht zeichnet sich bei dem Leitindex damit ein deutliches Minus von mehr als zweieinhalb Prozent ab. Für den CAC-40-Index in Paris ging es am Freitag bislang um 0,98 Prozent nach unten auf 4393,73 Zähler. Der Londoner FTSE-100-Index verlor 0,23 Prozent auf 6853,17 Punkte.

Unternehmens- und Konjunkturnachrichten sind zum Wochenausklang Mangelware. Anleger seien nicht mehr ganz so positiv gestimmt wie noch vor einigen Tagen, sagte Händler Markus Huber von City of London Markets.

Hohe Abschläge gab es im Automobilsektor. Als einer der schwächsten Werte im Eurostoxx büssten die Anteile von BMW nach einer Abstufung durch die Investmentbank Goldman Sachs knapp 3 Prozent ein.

Unter den besten Aktien im Eurozonen-Leitindex waren ASML Holding mit einem Minus von lediglich 0,20 Prozent. Händler verwiesen dazu auf die starken Quartalszahlen und den über der Erwartung liegenden Ausblick des US-Branchenkollegen Applied Materials , was die Stimmung etwas aufhelle.

Die Carlsberg-Aktien setzten ihren vor zwei Tagen mit Veröffentlichung der Quartalszahlen eingeleiteten Abwärtstrend fort. Die Titel des dänischen Brauers verloren in Kopenhagen rund 1 Prozent./ajx/das

(AWP)