Aktien Europa: Zaghafte Erholung nach jüngstem Tief - Viele Quartalszahlen

Von seinem Vortagesrutsch auf den tiefsten Stand seit Ende 2016 hat sich der EuroStoxx 50 am Mittwoch etwas erholt. Der Leitindex der Eurozone gewann am Vormittag 0,35 Prozent auf 3152,05 Punkte. Dennnoch bleibe die Stimmung unter den Marktteilnehmern angeschlagen, sagte Analyst David Madden von CMC Markets UK vor allem mit Blick auf den fortbestehenden Handelskonflikt zwischen den USA und China. Eine grosse Menge an Quartalszahlen, vor allem aus Frankreich, prägt zur Wochenmitte den Handel.
24.10.2018 10:37

Der Pariser Cac 40 rückte zuletzt um 0,43 Prozent auf 4989,02 Punkte vor. Der Londoner FTSE 100 stieg um 0,44 Prozent auf 6985,88 Zähler.

Kräftige Kurszuwächse von 7 Prozent nach Umsatzzahlen verbuchten die Papiere von Kering . Sie zogen Aktien anderer Hersteller von Luxus-, Mode- und Lifestyle-Produkten mit nach oben. LVMH , Moncler , Adidas und Puma SE stiegen deutlich.

Vinci gewannen 3,6 Prozent. Der französische Baukonzern berichtete über eine robuste Umsatzentwicklung. Air Liquide verteuerten sich nach Zahlen um 1,1 Prozent. Der Industriegase-Konzern profitierte zuletzt von einer weltweit hohen Nachfrage. Die Titel des Autobauers PSA büssten indes nach Zahlen 2,5 Prozent ein. Noch viel stärker im Minus mit 7,2 Prozent standen STMicroelectronics . Der Chiphersteller geht auch im Schlussquartal weiter von Wachstum aus, allerdings wird es wohl nicht mehr ganz so stark ausfallen wie zuletzt.

Die britische Grossbank Barclays profitierte im dritten Quartal von einer deutlich geringeren Vorsorge für Kreditausfälle. Die Aktien stiegen in London um 0,9 Prozent. Dagegen ging es für die Anteile von Fresnillo um 1,5 Prozent abwärts. Der Minenkonzern hatte seine Prognose für die Silberproduktion gesenkt.

Für die Aktien des spanischen Energiekonzerns Iberdrola ging es nach Zahlen um 1,2 Prozent hoch. Dagegen brachen in Zürich die Anteile des Chipherstellers AMS um weitere 12 Prozent ein. Der Chiphersteller hatte schon am Vortag nach einem enttäuschenden Ausblick mehr als ein Viertel des Börsenwertes verloren./ajx/fba

(AWP)