Aktien Frankfurt: Dax legt nach jüngster Talfahrt wieder etwas zu

Der Dax hat sich nach seiner jüngsten Talfahrt wieder zaghaft in die Gewinnzone vorgearbeitet. Der deutsche Leitindex kletterte bis zum frühen Montagnachmittag um 0,24 Prozent auf 12 191,39 Punkte. In der vergangenen Woche hatte das Börsenbarometer seine Kursverluste ausgeweitet und war auf den tiefsten Stand seit April gefallen. Auf Monatssicht deutet sich damit ein Minus von rund einem Prozent an.
31.07.2017 15:00

Die anderen deutschen Aktienindizes legten zu Wochenbeginn ebenfalls etwas zu: Der MDax , in dem mittelgrosse Unternehmen abgebildet sind, stand mit 0,02 Prozent bei 24 695,08 Zählern im Plus. Der Technologiewerte-Index TecDax stieg um 0,61 Prozent auf 2272,03 Punkte. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 gewann 0,18 Prozent.

EXPERTEN SIND SKEPTISCH

Zuletzt hatte sich der starke Eurokurs als Belastung erwiesen, da Export-Güter teurer werden können. Zu Wochenbeginn bewegte sich der Euro weiter über der Marke von 1,17 US-Dollar. Nach wie vor wird die Gemeinschaftswährung Experten zufolge durch die politischen Turbulenzen in den USA gestützt.

Damit blicken Experten weiter skeptisch auf den deutschen Aktienmarkt. Die Autoren des Börsenstatistik-Magazins Index-Radar etwa sehen den übergeordneten Aufwärtstrend an der Börse auf dem Prüfstand. Marktanalyst Jochen Stanzl vom Handelshaus CMC Marktes konstatierte einen schlechten Zeitpunkt für eine Erholung, da die kommenden Monate August und September normalerweise die schwächsten des Jahres seien.

RIB SOFTWARE UND EVOTEC ZIEHEN AN

Am Markt sorgten vor allem Unternehmen aus dem TecDax für Gesprächsstoff. So verdiente der Bausoftwarehersteller RIB Software im zweiten Quartal überraschend viel. Die Aktien zogen um mehr als 4 Prozent an.

Stark gefragt waren auch die Papiere von Evotec mit einem Gewinn von gut 6,5 Prozent. Mit der Übernahme des US-Konkurrenten Aptuit will das Biotech-Unternehmen sein Angebot deutlich ausbauen. Der Kauf könnte sich als sinnvoll erweisen, sagte ein Händler. Positiv sei zudem, dass Aptuit profitabel arbeite.

BASF AN DER DAX-SPITZE

Unter den weiteren Favoriten im TecDax nahmen die Aktien des Halbleiter-Unternehmens Siltronic ihre Rekordjagd wieder auf und schnellten zuletzt um gut 6 Prozent in die Höhe. Das starke Branchenumfeld mit gut laufenden Geschäften treibt die Papiere der Wacker-Chemie-Beteiligung schon eine Weile an. Nun gab es zudem einen positiven Analystenkommentar der schweizerischen Bank Credit Suisse.

An der Dax-Spitze setzten die Anteilsscheine von BASF ihre Kurserholung mit einem Plus von rund 2 Prozent fort. Analyst Sebastian Bray von der Privatbank Berenberg hält die Papiere des Chemiekonzerns nach dem jüngsten Kursrutsch für ausreichend bewertet und strich seine Verkaufsempfehlung.

UMLAUFRENDITE SINKT

Am Rentenmarkt fiel die Umlaufrendite von 0,32 Prozent am Freitag auf 0,30 Prozent. Der Rentenindex Rex stieg um 0,10 Prozent auf 140,78 Punkte. Der Bund Future gab um 0,14 Prozent auf 161,80 Punkte nach. Der Kurs des Euro stand zuletzt bei 1,1730 US-Dollar. Der Dollar kostete damit 0,8525 Euro. Am Freitag hatte die Europäische Zentralbank den Referenzkurs auf 1,1729 (Donnerstag: 1,1694) Dollar festgesetzt. Der Dollar hatte damit 0,8526 (0,8551) Euro gekostet./la/men

(AWP)