Aktien Frankfurt: Dax schnauft nach zuletzt gutem Lauf durch

FRANKFURT (awp international) - Der deutsche Aktienmarkt hat seinem zuletzt starken Lauf Tribut gezollt. Der Leitindex Dax war am Freitag im frühen Handel fast bis auf die runde Marke von 10 500 Punkten zurückgefallen bevor er sich wieder etwas erholte. Am frühen Nachmittag blieb noch ein Minus von 0,54 Prozent auf 10 546,08 Punkte.
19.08.2016 14:58

Auf Wochensicht steht bislang bei dem Börsenbarometer ein Minus von 1,5 Prozent. "An der Börse ist nach der Rally der vergangenen Wochen wieder Ernüchterung eingekehrt", schrieb Marktanalyst Jochen Stanzl vom Handelshaus CMC Markets. Getrieben vom weltweiten Anlagenotstand wegen fehlender Alternativen seien die Aktienkurse allen voran an der Wall Street gestiegen. Nun werde die Frage nach der Nachhaltigkeit dieser geldpolitisch motivierten Bewegung gestellt.

'ERNÜCHTERUNG AN DER BÖRSE'

Der die mittelgrossen Unternehmen repräsentierende MDax büsste 0,70 Prozent auf 21 536,88 Punkte ein. Der Technologiewerte-Index TecDax fiel um 0,34 Prozent auf 1711,84 Punkte. Für den Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 ging es um rund 1 Prozent nach unten.

Aktien aus der Automobilbranche bekamen einen negativen Analystenkommentar zu spüren: So fielen die Papiere von BMW um 2,40 Prozent. Zuvor hatte die US-Investmentbank Goldman Sachs ihre Kaufempfehlung für die Anteilsscheine gestrichen. Im europäischen Automobilsektor zeigten sich Wolken am Horizont, schrieb Analyst Stefan Burgstaller. So könnte die Nachfrage in den USA schon ihren Höhepunkt erreicht haben.

Auch die Anteilsscheine von Hella sind Burgstaller zufolge derzeit kein Kauf mehr. Der Autozulieferer dürfte die bereinigte operative Marge vorerst in nur noch begrenztem Masse steigern können. Die Aktien büssten gut 2 Prozent ein.

Die Vorzugsaktien von Volkswagen verloren rund 2 Prozent. Die Wolfsburger haben Teile ihrer Produktion stoppen müssen, weil Bauteile wegen eines Streits mit zwei Zulieferern fehlten.

INFINEON AN DER DAX-SPITZE

Zudem waren die konjunktursensiblen Bankaktien in dem aktuellen Umfeld nicht gut gelitten. So fielen die Papiere der Commerzbank um eindreiviertel Prozent. Für die Anteilsscheine der Deutschen Bank ging es am Dax-Ende um fast 4 Prozent nach unten.

Für einen Lichtblick hingegen sorgten die Papiere von Infineon , die an der Index-Spitze rund 1,5 Prozent gewannen. Börsianer begründeten dies mit erfreulichen Branchennachrichten von Applied Materials : Der US-Ausrüster für die Halbleiterindustrie hatte mit seinem Geschäftsverlauf positiv überrascht.

BVB BESTER WERT IM SDAX

Bester Wert im SDax der gering kapitalisierten Werte waren die Anteilsscheine von Borussia Dortmund (BVB) mit plus 4,45 Prozent. Umsatz und Gewinn bei dem Fussball-Bundesligist im abgelaufenen Geschäftsjahr 2015/16 waren wieder deutlich gestiegen./la/das

--- Von Lutz Alexander, dpa-AFX ---

(AWP)