Aktien Frankfurt: Gewinne bröckeln - Zalando-Aktien brechen ein

Der Dax hat Gewinne aus dem frühen Handel bis zum Nachmittag grossteils wieder abgegeben. Zuletzt lag der Leitindex noch mit 0,20 Prozent im Plus bei 12 120,66 Punkten. Angesichts der neuerlichen Eskalation im Handelskonflikt zwischen den USA und China wurden Anleger im Tagesverlauf wieder etwas vorsichtiger.
18.09.2018 14:40

US-Präsident Donald Trump hat seine Drohung wahr gemacht und neue Sonderzölle auf chinesische Importe im Wert von 200 Milliarden Dollar angekündigt. Das ist Trumps bisher grösster Schlag gegen Peking. Die Reaktion kam prompt: Man werde zeitgleich mit den neuen US-Zöllen Vergeltungsmassnahmen ergreifen, kündigte das chinesische Wirtschaftsministerium am Dienstag in einer Mitteilung an.

Der Index der mittelgrossen Werte MDax kam am Nachmittag kaum vom Fleck und verbuchte zuletzt ein kleines Minus von 0,03 Prozent auf 26 270,95 Zähler. Der Technologiewerte-Index TecDax gab um 0,57 Prozent auf 2887,54 Punkte etwas stärker nach. Der Leitindex der Eurozone EuroStoxx 50 verbuchte moderate Gewinne.

Starke Kursbewegungen gab es im MDax der mittelgrossen Börsentitel. Zalando -Papiere gingen nach einer Gewinn- und Umsatzwarnung zeitweise um gut ein Fünftel in die Knie und fielen auf das Niveau des Sommers 2016 zurück. Zuletzt betrug der Abschlag noch 11 Prozent. Die diesjährige Hitzewelle hat dem Unternehmen schwer zu schaffen gemacht. Einige Experten senkten den Daumen, die Commerzbank etwa strich ihre Kaufempfehlung.

Aussagen vom Investorentag des Lichtspezialisten Osram kamen am Markt dagegen bestens an: Die Aktie zog mit mehr als 6 Prozent Kursgewinn an die MDax-Spitze. In der Sparte mit optischen Halbleitern rechnen die Münchener in den kommenden Jahren wieder mit besseren Geschäften.

Im Dax konnten die Aktien der Deutschen Post die Last durch die enttäuschenden Zahlen des Wettbewerbers Fedex abschütteln. Nach anfänglichen Verlusten stand der Kurs zuletzt mit 0,7 Prozent im Plus. Schwache Umsätze des Wettbewerbers Oracle belasteten den Kurs des Softwarekonzerns SAP mit minus 0,8 Prozent.

Die Erholungs-Rally der Volkswagen -Vorzüge bekam unterdessen neuen Schwung. Mit 2,6 Prozent Kursplus setzten sich die Papiere an die Dax-Spitze. Rückenwind verlieh eine Branchenstudie des Investmenthauses Redburn. Für den Analysten Ashlee Ramanathan sind VW-Papiere klarer Favorit unter Europas Markenherstellern. Das Fahrzeugangebot beim Thema E-Mobilität hebe sich positiv von der Konkurrenz ab, so der Experte.

Am Rentenmarkt verharrte die Umlaufrendite bei 0,26 Prozent. Der Rentenindex Rex stagnierte ebenfalls bei 140,63 Punkte. Der Bund-Future gab um 0,21 Prozent auf 158,91 Punkte nach. Der Euro baute die Gewinne zum US-Dollar vom Wochenbeginn noch etwas aus, er wurde zuletzt mit 1,1688 gehandelt. Am Montagnachmittag hatte die EZB den Referenzkurs auf 1,1671 Dollar festgesetzt./bek/fba

--- Von Benjamin Krieger, dpa-AFX ---

(AWP)

 
Aktuell+/-%
DAX12'469.20-1.09%
EURO STOXX 503'137.06-0.71%
DAX12'469.20-1.09%
DAX12'469.20-1.09%
DAX12'469.20-1.09%