Aktien Frankfurt: Gute Konjunkturaussichten verhelfen Dax zu Jahreshoch

FRANKFURT (awp international) - Der Dax ist am Montag auf den höchsten Stand des Jahres gestiegen. Anzeichen einer Belebung der Eurozonen-Wirtschaft haben die Laune der Anleger weiter aufgehellt. Der deutsche Leitindex knüpfte an eine gute Vorwoche an und stieg bis auf ein Jahreshoch bei 10 820 Punkten. Gegen Mittag notierte der Dax noch 0,87 Prozent im Plus bei 10 804,38 Punkte.
24.10.2016 12:09

Der Dax hatte seit August unter dem Strich richtungslos in einer Spanne zwischen rund 10 200 Punkten und etwa 10 800 Punkten gependelt. Sollte das Börsenbarometer nun die Marke von 10 800 Zählern deutlicher hinter sich lassen, würde die Börsenampel auf grün springen und es könnte weiter aufwärts gehen, erklärte Chartexperte Franz-Georg Wenner vom Börsenstatistik-Magazin Index-Radar.

AKTIEN EUROPAWEIT GEFRAGT - WIRTSCHAFTLICHE BELEBUNG

Der Index der mittelgrossen Werte MDax gewann zum Wochenstart 0,70 Prozent auf 21 491,79 Punkte und für den Technologiewerte-Index TecDax ging es um 0,27 Prozent auf 1787,42 Punkte nach oben. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 zog um fast 1 Prozent an.

Im Euroraum hellte sich die Unternehmensstimmung im Oktober deutlich stärker auf als erwartet. Die Daten zeigten, dass die Konjunktur in der Währungsunion nach einer kurzen Schwächephase wieder besser in Tritt gekommen sei, schrieb Analyst Stefan Kipar von der BayernLB in einem Kommentar. Insbesondere in Deutschland hätten sich die Vorzeichen für eine Fortsetzung des Aufschwungs im Herbst verbessert.

AIXTRON BRECHEN EIN

Auf der Unternehmensseite erhielt die Hoffnung vieler Aixtron-Aktionäre auf eine Übernahme durch einen chinesischen Investor einen Dämpfer: Das Bundeswirtschaftsministerium widerrief eine Unbedenklichkeitsbescheinigung und kündigte eine Wiederaufnahme des Prüfverfahrens an. Der Kurs des Anlagenbauers für die Halbleiterindustrie knickte um rund 9 Prozent ein.

Beim Labor- und Pharmazulieferer Sartorius machten einige Anteilseigner nach der Veröffentlichung der jüngsten Geschäftszahlen erst einmal Kasse. Ein Händler sprach von durchwachsenen Resultaten. Die Papiere, die im bisherigen Jahresverlauf zu den gefragtesten TecDax-Werten zählen, fielen um 0,18 Prozent.

Solarworld enttäuschte die Anleger mit dem Geschäftsausblick. Der Kurs brach um mehr als 9 Prozent ein, nachdem das Solarunternehmen vom operativen Gewinnziel Abstand genommen hatte.

FRAPORT UND CANCOM STEIGEN NACH ANALYSTENEMPFEHLUNGEN

Ansonsten lieferten Analystenkommentare Impulse: Die Papiere des Flughafenbetreibers Fraport profitierten mit einem Plus von etwa 4Prozent von einer Kaufempfehlung der US-Investmentbank Merrill Lynch.

Zu den Anteilsscheinen des IT-Dienstleisters Cancom äusserten sich die Experten der Baader Bank positiv. Der Kurs stieg um viereinhalb Prozent./mis/das

(AWP)