Aktien Frankfurt: Steigende Autowerte helfen dem Dax wieder auf die Beine

Starke Aktien der Autobauer haben den Dax am Mittwoch gestützt. Nach zuletzt drei Handelstagen im Minus rückte der deutsche Leitindex bis zum Mittag um 0,41 Prozent auf 12'189,64 Punkte vor. Daimler hatte dank guter Mercedes-Verkäufe seinen Quartalsgewinn nahezu verdoppelt, BMW hatte das Tempo beim Absatzwachstum etwas angezogen.
12.04.2017 12:01

Der Index der mittelgrossen Unternehmen MDax stieg um 0,60 Prozent auf 24'332,82 Zähler, nachdem er zwischenzeitlich ein Rekordhoch erreicht hatte. Der Technologie-Index TecDax hingegen bewegte sich nach seinen deutlichen Vortagesverlusten nun mit plus 0,06 Prozent auf 2'018,89 Zähler kaum vom Fleck. Für den Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 ging es um 0,41 Prozent aufwärts.

ENTSPANNUNG NACH TELEFONAT VON TRUMP UND XI

Tags zuvor hatten noch zunehmende politische Spannungen zwischen den USA und Nordkorea sowie im Syrien-Konflikt die Kurse dies- wie jenseits des Atlantik vorübergehend stärker belastet. Seit dem Schluss des Xetra-Hauptgeschäfts erholte sich die Wall Street aber ein gutes Stück. Chinas Staats- und Parteichef Xi Jinping hatte in einem Telefonat mit US-Präsident Donald Trump zu einem friedlichen Vorgehen im Umgang mit Nordkoreas Atom- und Raketenprogramm aufgerufen.

Gleichwohl sei an den Börsen weiterhin eine hohe Nervosität zu spüren, schrieb Analyst Konstantin Oldenburger vom Handelshaus CMC Markets. Der Experte verwies unter anderem auf die Präsidentschaftswahl am 23. April in Frankreich, in deren Vorfeld die französischen Anleiherenditen als Gradmesser der Unsicherheit zuletzt deutlich gestiegen waren.

AUTOWERTE ZIEHEN EUROPAWEIT AN

Hierzulande verteuerten sich die Aktien von Daimler um 1,20 Prozent. Für die Papiere von BMW und die Vorzugsaktien von Volkswagen (VW) ging es ebenfalls um jeweils etwas mehr als 1 Prozent nach oben. Automobilwerte verzeichneten auch in Europa die grössten Gewinne.

Puma erfreute ebenfalls die Anleger: Der Herzogenauracher Sportartikelhersteller erhöhte nach einer starken Geschäftsentwicklung im ersten Quartal seine Jahresprognose. Die Anteilsscheine sicherten sich mit einem Gewinn von rund 6 Prozent den Spitzenplatz im Index der gering kapitalisierten Werte SDax . Damit bewegen sich die Papiere wieder auf dem Niveau von Mitte 2007.

BVB-AKTIEN DREHEN INS PLUS

Gesprächsthema war zudem die Sprengstoff-Attacke gegen den Mannschaftsbus des Fussball-Bundesligisten Borussia Dortmund (BVB) am Dienstagabend. Nach dem Anschlag mit zwei Verletzten prüfen die Ermittler derzeit die Authentizität von zwei Bekennerschreiben. Die BVB-Papiere machten anfängliche Verluste wett und lagen zuletzt moderat im Plus.

Die im Techwerte-Index TecDax notierten Aktien von Dialog Semiconductor blieben derweil unter Druck und büssten am Index-Ende 3,61 Prozent ein. Am Vortag hatte ein skeptischer Analystenkommentar über ein möglicherweise schrumpfendes Geschäft mit dem iPhone-Hersteller Apple ausgereicht, um den Anteilsscheinen des Halbleiterherstellers zeitweise ein Minus von fast 36 Prozent einzubrocken. Die Stimmung der Anleger dürfte einen nachhaltigen Schlag erhalten haben, schrieb der Experte Tim Wunderlich von der Privatbank Hauck & Aufhäuser./la/stb

(AWP)