Aktien London Schluss: Gewinne - Anleger setzen auf EU-Verbleib Grossbritanniens

LONDON (awp international) - Am britischen Aktienmarkt rechnen die allermeisten Investoren offenbar fest mit einem Verbleib Grossbritanniens in der Europäischen Union. Auch die Buchmacher in den Wettbüros sehen die EU-Anhänger deutlich vorn. Der britische Leitindex FTSE 100 gewann bis zum Handelsende 1,23 Prozent auf 6338,10 Punkte. Höher hatte das Börsenbarometer zuletzt vor rund zwei Monaten geschlossen.
23.06.2016 18:41

Die jüngsten Kursgewinne signalisierten, dass ein Verbleib der Briten in der EU vorweg genommen werde, sagte Marktexperte Daniel Saurenz von Feingold Research. Bis Klarheit über den Ausgang der Wahl herrsche, könnten allerdings Gerüchte oder auch Quotenänderungen bei den Buchmachern durchaus noch zu Ausschlägen an den Finanzmärkten führen.

So sind die britischen Wahllokale noch bis zum späten Abend geöffnet. Mit ersten Resultaten wird am frühen Freitagmorgen gerechnet, ein Ergebnis dürfte erst im Laufe des Vormittags feststehen.

Auch am Devisenmarkt zeigten sich die Investoren zuversichtlich. Das britische Pfund baute seine jüngsten Gewinne zum US-Dollar weiter aus und stieg auf 1,4809 Dollar.

Unter den Einzelwerten gehörten vor allem Rohstoffaktien zu den Favoriten in London. Die Titel der Bergbaukonzerne Anglo American und Antofagasta gewannen jeweils rund dreieinhalb Prozent.

Der Kurs der Tesco-Aktien legte um rund 1 Prozent zu. Grossbritanniens grösste Supermarktkette steigerte im ersten Geschäftsquartal ihren Umsatz stärker als erwartet und trotzte damit der harten Discounter-Konkurrenz./mis/jha/

(AWP)