Aktien Spanien: Ibex auf Talfahrt - Katalonien-Konflikt spitzt sich zu

Der Ibex 35 ist am Freitag angesichts des weiter schwelenden Katalonien-Konflikts zunehmend unter Druck geraten. Nachdem zwischenzeitliche Hoffnungen auf eine Entspannung am Vortag die Börse in Madrid noch gestützt hatten, ging es nun wieder bergab. Am Nachmittag fiel der spanische Leitindex um 1,24 Prozent auf 10 225 Punkte. Er steuert damit auf den grössten Tagesverlust seit etwa drei Wochen zu. Zur Mittagszeit hatte er nur um gut ein halbes Prozent nachgegeben.
27.10.2017 15:18

Beide Seiten bleiben am Freitag auf Konfrontationskurs: Der spanische Senat trat in Madrid zusammen, um über Zwangsmassnahmen abzustimmen. Ministerpräsident Mariano Rajoy rief dabei zur Entmachtung der nach Unabhängigkeit strebenden katalanischen Regionalregierung auf. In Barcelona wiederum bereitete sich das katalanische Parlament auf eine Gegenreaktion vor. Ein Antrag auf Konstituierung "einer katalanischen Republik als unabhängiger Staat" wurde vorgelegt.

Vor allem spanische Banken kamen unter Druck: Titel der Banco Sabadell waren nach Zahlen mit einem Kursrutsch um 5 Prozent der grösste Indexverlierer. Die grossen Finanzhäuser BBVA und Santander büssten ausserdem 2,14 und 1,29 Prozent ein. Auch spanische Anleihen und der Euro standen unter Druck. Die Gemeinschaftswährung fiel zuletzt unter die Marke von 1,16 US-Dollar./tih/jha/

(AWP)