Allianz von Opec- und Nicht-Opec-Staaten hält sich an Öl-Limit

Das Bündnis der Opec- und Nicht-Opec-Länder fördert nach eigenen Angaben weniger Öl als vom freiwilligen Produktionslimit vorgeschrieben. Die Vorgaben seien im Mai zu 106 Prozent erfüllt worden, teilte die Opec am Donnerstag in Wien mit. Im Mai hatten die 24 beteiligten Förderländer beschlossen, ihre Strategie des knapperen Öls bis zum März 2018 fortzusetzen. Damit erhoffen sie sich eine Stabilisierung des Ölpreises bei zumindest 50 Dollar oder mehr. Aktuell liegt der Preis für ein Barrel (je 159 Liter) bei rund 43 Dollar - und damit noch unter dem Niveau zu Beginn der Kampagne.
22.06.2017 15:59

Das Förderlimit erlaubt eine Produktion von 32,5 Millionen Barrel am Tag, 1,8 Millionen Barrel weniger als vor dem Beschluss. Trotz der jüngsten Entwicklung seien die Beteiligten zuversichtlich, dass sich der Markt in die richtige Richtung bewegen werde, hiess es./mrd/DP/she

(AWP)