Aluminium-Preis im Höhenflug - China stoppt illegale Produktion

Der Preis für Aluminium hat am Dienstag mit einem Höhenflug auf Produktionskürzungen in China reagiert. Im Mittagshandel stieg der Preis für eine Tonne des Leichtmetalls erstmals seit Dezember 2014 wieder über die Marke von 2000 US-Dollar je Tonne. Im Mittagshandel legte der Preis an der Rohstoffbörse in London um 1,9 Prozent auf 2001,50 Dollar zu. Im Jahresverlauf summiert sich der Preisanstieg auf etwa 18 Prozent.
08.08.2017 13:50

Zuvor waren in China Produktionsanlagen von den Behörden geschlossen worden, die illegal Aluminium hergestellt hatten. Analyst Jack Shang von der Bank Citigroup schätzte, dass ein Volumen von mehr als zwei Millionen Tonnen vom Produktionsstopp betroffen sein könnte. "Die Massnahme bestärkt uns in der Annahme, dass die Regierung bei illegalen Produktionsanlagen hart durchgreift", sagte Experte Shang. Er wollten einen weiteren Preisanstieg in den kommenden Quartalen nicht ausschliessen.

Am Morgen hatte die chinesische Zollbehörde neue Daten zu den Exporten veröffentlicht. Demnach habe China im Juli nur noch 440 000 Tonnen Aluminium exportiert. Im Juni habe das Volumen der Ausfuhren noch bei 460 000 Tonnen gelegen./jkr/jsl/fbr

(AWP)