Bitcoin fällt unter 10 000 US-Dollar

Die Digitalwährung Bitcoin steht zurzeit unter hohem Druck. Am Freitag fiel der Kurs der ältesten und bekanntesten Kryptowährung knapp unter die Marke von 10 000 US-Dollar. Auf der Handelsplattform Bitstamp wurden im Tief 9987 Dollar erreicht. Das ist der tiefste Stand seit Ende Juli. Vor wenigen Tagen hatte der Bitcoin noch 12 000 Dollar gekostet. Auch andere Digitalwährungen wird Ether oder XRP gaben nach.
04.09.2020 08:45

Ein Grund für die Talfahrt wird in dem stärkeren US-Dollar gesehen, der zuletzt nicht nur viele Digitalwährungen, sondern auch traditionelle Währungen wie den Euro belastet hat. Hinzu kam jüngst die trübere Stimmung an den Finanzmärkten. Am Donnerstag hatten die US-Börsen ihre Rekordserie abgebrochen und waren deutlich zurückgefallen. Kryptowährungen gelten als riskante Anlagen, die häufig durch Kursturbulenzen an den Aktienmärkten belastet werden./bgf/jsl/stk

(AWP)