Covestro will die Kosten senken - Stellenstreichungen

Der Spezialchemiekonzern Covestro will angesichts eines schwieriger werdenden Marktumfeldes sparen. Spätestens 2021 werden Kosteneinsparungen von rund 350 Millionen Euro pro Jahr erwartet, wie das Unternehmen am Donnerstag in Leverkusen mitteilte. Dadurch soll der Anstieg der Betriebskosten begrenzt werden. Im Zuge der Einsparungen sollen auch rund 900 Stellen weltweit entfallen, etwa in Verwaltungs- und Zentralbereichen. Der Personalabbau solle durch "sozialverträgliche Lösungen" erfolgen, die mit dem Betriebsrat in Deutschland bereits vereinbart worden seien, hiess es. Ende 2017 beschäftigte der Konzern weltweit rund 16 200 Mitarbeiter./mis/jha/
25.10.2018 07:02

(AWP)