Devisen: Euro steigt über 1,06 US-Dollar - Warten auf die Fed

NEW YORK (awp international) - Der Kurs des Euro hat am Montag abermals einen Erholungsversuch gestartet. Die Gemeinschaftswährung baute ihre Gewinne bis zum Abend mitteleuropäischer Zeit aus und stieg bis auf 1,0636 US-Dollar. Ende der vergangenen Woche war der Kurs nach der angekündigten Verlängerung des Wertpapierkaufprogramms der Europäischen Zentralbank (EZB) abermals unter Druck geraten. Die EZB hatte den Referenzkurs am Montag auf 1,0596 (Freitag: 1,0559) Dollar festgesetzt. Der Dollar hatte damit 0,9438 (0,9471) Euro gekostet.
12.12.2016 21:30

Einige Anleger machten nun wohl erst einmal Kasse, sagte Analyst Michael Hewson vom Broker CMC Markets UK. Die Blicke seien zudem bereits auf den Zinsentscheid der US-Notenbank Fed am Mittwoch gerichtet. Zwar werde am Markt mit einer Zinserhöhung gerechnet, doch könnte die Fed sich nach dem zuletzt starken Anstieg des Dollar zurückhaltend mit Blick auf das Tempo einer weiteren Straffung der Geldpolitik äussern. Auch derartige Überlegungen am Markt könnten den Euro zum Wochenauftakt etwas gestützt haben.

Der Franken hat zum US-Dollar am Abend angezogen. Der Dollar wird zu 1,0139 CHF gehandelt, nach 1,0151 am späten Nachmittag. Der Euro ist bei 1,0782 gegenüber 1,0780 stabil.

          Montag    Montag    Montag    Montag    Freitag
          (21.25)   (16.40)   (13.08)   (08.23)   (20.56)
 
EUR/USD   1,0634    1,0620    1,0601    1,0565    1,0553
USD/CHF   1,0139    1,0151    1,0150    1,0184    1,0177
EUR/CHF   1,0782    1,0780    1,0758    1,0760    1,0741
GBP/CHF   1,2854    1,2847    1,2830    1,2816    1,2793
USD/JPY   115,07    115,38    115,73    115,72    115,23

mis/das/cf

(AWP)