Devisen: Eurokurs schleppt sich nach Macron-Sieg über 1,10 US-Dollar

Der Eurokurs ist nach dem klaren Wahlsieg von Emmanuel Macron am frühen Montagmorgen (Ortszeit) über 1,10 US-Dollar gestiegen. Zuletzt kostete die Gemeinschaftswährung im neuseeländischen Auckland 1,1013 Dollar. Das war ein Plus von 0,1 Prozent im Vergleich zum späten Handel in New York am Freitag und damit erheblich weniger als die 2 Prozent nach den Hochrechnungen der ersten Runde der Wahlen von vor zwei Wochen./he
07.05.2017 21:23

(AWP)