Französischer Baukonzern Vinci mit robuster Umsatzentwicklung

Der französische Bau- und Dienstleistungskonzern Vinci sieht seine Jahresziele weiter in Reichweite. In den ersten neun Monaten des Jahres war das Unternehmen dank robuster Geschäfte in allen Konzernbereichen gewachsen, wie Vinci am Freitag in Rueil Malmaison bei Paris mitteilte. Weiterhin strebt Vinci für das Gesamtjahr einen Anstieg bei Umsatz, operativem Ergebnis und Überschuss an.
23.10.2018 18:27

Von Januar bis September kletterten Vincis Erlöse im Vergleich zum Vorjahr um 7,7 Prozent auf 31,4 Milliarden Euro. Auf vergleichbarer Basis legten sie um 3,3 Prozent zu. Im dritten Quartal kletterten die Umsätze um 9,5 Prozent auf 11,7 Milliarden Euro nach oben. Auf vergleichbarer Basis legen sie um 4,3 Prozent zu.

Der Verkehr auf den von Vinci betriebenen Autobahnen und an den Flughäfen zog weiter an. Hier stiegen die Erlöse in den ersten neun Monaten um 5,6 Prozent. Noch deutlicher war der Anstieg im Auftragsgeschäft (Energieanlagen und Baugeschäft), dass um 8,4 Prozent zulegte. Die Erträge aus Immobilien stiegen um 4,3 Prozent./jsl/he

(AWP)