Gold steigt auf Jahreshoch - Anleger suchen nach US-Luftangriff sicheren Hafen

Der Goldpreis hat in der Nacht zum Freitag mit einem Preissprung auf einen US-Militärschlag gegen Syrien reagiert. Der Preis für eine Feinunze (etwa 31,1 Gramm) legte bis auf 1269,46 US-Dollar zu und erreichte damit den höchsten Stand seit November. Die amerikanische Militäraktion liess den Goldpreis in der Spitze um 1,5 Prozent steigen.
07.04.2017 08:33

Marktbeobachter sprachen von einer allgemeinen Risikoaversion an den Finanzmärkten, von der auch der Goldpreis profitieren konnte. In der vergangenen Nacht haben die USA als Vergeltung für einen mutmasslichen Giftgasangriff einen Luftwaffenstützpunkt in Syrien attackiert. Nach Angaben des Pentagons wurden 59 Raketen des Typs Tomahawk abgeschossen.

Nach dem Preissprung in der vergangenen Nacht konnte sich der Goldpreis am Morgen auf dem erhöhten Niveau halten. Zuletzt kostete eine Feinunze 1263,96 Dollar./jkr/stb

(AWP)