Hoffnung auf spätere US-Zinsanhebung treibt Börsen in Asien

Tokio (awp/sda/reu) - Hoffnungen auf eine spätere Zinsanhebung in den USA haben den Börsen in Fernost zu Gewinnen verholfen. Zwar fielen die jüngsten Daten zum US-Arbeitsmarkt schwächer aus als erwartet. Das aber schürte die Erwartungen bei Anlegern, dass die Phase des günstigen Geldes in der weltgrössten Volkswirtschaft nun doch noch etwas länger anhalten könnte.
05.09.2016 08:48

In Japan beendete der Leitindex Nikkei den Handel 0,7 Prozent höher bei knapp 17'037 Punkten. Auch die chinesischen Börsen tendierten höher. Der MSCI-Index für asiatische Aktien ausserhalb Japans legte 1,5 Prozent zu.

Heftig gebeutelt wurden in Seoul die Aktien der in die Insolvenz geschlitterten Container-Reederei Hanjin, die massiv einbrachen und 13 Prozent schwächer tendierten. Papiere des Batterieherstellers Samsung SDI litten unter dem Rückruf des neuen Samsung Handys Galaxy Note 7 und verloren mehr als zwei Prozent, die Papiere des Handyherstellers Samsung selbst tendierten 0,5 Prozent im Plus. Der Konzern muss die Mobiltelefone zurückrufen, weil sich die Akkus entzünden können.

Der Euro präsentierte sich vor der EZB-Sitzung in dieser Woche im fernöstlichen Devisenhandel etwas stabiler bei 1,1177 Dollar.

(AWP)