Hoher Ölpreis treibt Gewinn bei Eni

Der hohe Ölpreis treibt den Gewinn des italienischen Ölkonzerns Eni . Unter dem Strich verdiente Eni im dritten Quartal mit 1,5 Milliarden Euro mehr als viermal soviel wie im Vorjahr, wie das Unternehmen am Freitag in Rom mitteilte. Vor Jahresfrist waren es noch 344 Millionen Euro. Das bereinigte operative Ergebnis sprang von 947 Millionen auf 3,3 Milliarden Euro. Dabei blieb die Fördermenge insgesamt unverändert, wobei die Förderung von Gas niedriger ausfiel, als vom Unternehmen erwartet.
26.10.2018 08:34

Den operativen Barmittelzufluss konnte Eni auf 4,1 Milliarden Euro verdoppeln. Für das laufende Geschäftsjahr rechnet der Konzern mit der Ausweitung der Fördermenge um 3 Prozent. Darin enthalten ist der negative Effekt der niedrigeren Gasförderung. Der prognostizierte Anstieg resultiert dabei den Angaben zufolge unter anderem aus dem steigenden Beitrag neuer Ölfelder./nas/fba

(AWP)