"Irma" zieht Floridas Halbinsel hoch - Polizei zieht sich zurück

Hurrikan "Irma" ist mit heftigem Sturm und starkem Regen in der Nacht über das Festland des US-Bundesstaats Florida gezogen. An der Grenze zum Auge des Wirbelsturms wurden Windgeschwindigkeiten von bis zu 155 Kilometern pro Stunde gemessen. Bei Sarasota an der Golfküste wurden die Polizisten in ihre Wachen zurückgerufen, um nicht selbst verletzt zu werden.
11.09.2017 06:31

Das Auge bewegt sich in langsamem Tempo nordwärts und wird voraussichtlich zwischen den beiden Grossstädten Tampa und Orlando hindurchziehen, wie der Sender ABC berichtete. Der Sender warnte, dass bei Sarasota keine Einsatzkräfte unterwegs seien. Die Strassen in dem Gebiet waren mit Trümmern übersät, der Sturm riss Strassenlaternen und Lichtsignale aus ihrer Verankerung.

(AWP)