Kreise-Meldung zu Abgas-Verdacht belastet Fiat Chrysler nur kurz

Die Aktien von Fiat Chrysler sind am Freitag in New York nur kurz von ihrem Erholungskurs abgekommen und haben zuletzt bei 9,61 US-Dollar wieder 6,19 Prozent im Plus gelegen. Zwischenzeitlich hatten die Papiere ihren Gewinn auf bis zu rund 5 Prozent eingedämmt, nachdem die Nachrichtenagentur Bloomberg gemeldet hatte, dass gegen den Autobauer nun Kreisen zufolge wegen möglichen Abgasbetrugs auch strafrechtlich ermittelt werde.
13.01.2017 18:38

Am Vortag war bekannt geworden, dass Fiat Chrysler im Verdacht steht, bei rund 100 000 Dieselwagen die Emissionswerte von Stickoxiden gefälscht zu haben. Dies teilte das US-Umweltamt EPA mit. Daraufhin waren die Anteilscheine in der Spitze um rund 20 Prozent abgesackt./la/he

(AWP)