Londoner Aktienmarkt gibt nach Neuwahl-Ankündigung nach

Die überraschende Neuwahl-Ankündigung von Grossbritanniens Premierministerin Theresa May hat den Aktienmarkt in London am Dienstag ins Minus gedrückt. Der Index FTSE 100 fiel nach der kurzfristig angesetzten Ansprache der Regierungschefin gegen Mittag um 1,25 Prozent auf ein Tagestief von 7236 Punkten.
18.04.2017 12:53

Das britische Pfund, das zuvor wegen Spekulationen über den Inhalt der Äusserungen unter Druck geraten war, erholte sich aber wieder.

May stellte für den 8. Juni eine vorgezogene Wahl in Aussicht, bereits an diesem Mittwoch sollen die Abgeordneten darüber abstimmen. Sie begründete den Schritt damit, dass sich das Parlament uneinig über den geplanten EU-Austritt ihres Landes sei. "Vom Brexit gibt es kein Zurück", betonte May aber.

Das Pfund hatte zwischenzeitlich mehr als ein halbes Prozent an Wert eingebüsst. Nach der Ansprache kehrte die Währung auf ihr Ausgangsniveau zurück. Zuletzt war ein Pfund wieder 1,2575 US-Dollar wert, nachdem es zuvor bis auf 1,2516 Dollar gefallen war. Die Neuwahlen erhöhten die politische Unsicherheit, sagte Neil Wilson, Experte vom Broker ETX Capital.

Regulär sollte erst wieder im Jahr 2020 gewählt werden. Jüngste Umfragen deuteten darauf hin, dass Mays Konservative Partei einen erheblichen Vorsprung vor der oppositionellen Labour-Partei hat und ihre Regierungsmehrheit erheblich ausbauen könnte.

(AWP)