Moody's senkt Ausblick für Katar auf "negativ"

Die Ratingagentur Moody's hat den Ausblick für Katar angesichts der Spannungen mit den arabischen Nachbarn von "stabil" auf "negativ" zurückgenommen. Es sei zu erwarten, dass es für das Land eine längere Phase der Unsicherheit geben werde, die in das kommende Jahr hineinreiche.
05.07.2017 06:36

Eine schnelle Lösung scheine unwahrscheinlich, teilte die US-Agentur am Dienstagabend mit. Die wirtschaftliche und finanzielle Stärke Katars könne beeinträchtigt werden, wenn der Disput länger andauere und noch weitere Sanktionen gegen das Land hinzukämen. Das Rating selbst werde aber bei "Aa3" belassen.

Saudi Arabien, Ägypten, die Vereinigten Arabischen Emirate und Bahrain isolieren Katar seit Anfang Juni wirtschaftlich und diplomatisch. Sie beschuldigen das Emirat der Terrorfinanzierung und wollen den Boykott nur aufheben, wenn das Land 13 Forderungen erfüllt - unter anderem soll Katar die Unterstützung für Extremisten beenden, die Beziehungen zum Iran herunterfahren und den Fernsehsender Al-Dschasira schliessen. Ein Ultimatum der Länder an Katar dazu läuft am Mittwoch aus.

(AWP)