Morning Briefing International

03.05.2017 07:34

----------

AKTIEN

----------

DEUTSCHLAND: - ABWARTEND - Der Dax dürfte am Mittwoch nach seinem Rekordhoch am Vortag zunächst nahezu auf der Stelle treten. Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex rund zwei Stunden vor dem Auftakt 0,02 Prozent höher auf 12 511 Punkte. Die Experten des Börsenstatistik-Magazins Index-Radar sehen innerhalb des seit Ende Januar bestehenden Aufwärtstrends durchaus noch etwas Luft nach oben, geben aber auch zu bedenken, dass mit weiteren Rekorden die Bereitschaft der Anleger zu Gewinnmitnahmen steigt.

USA: - ZURÜCKHALTEND - Die Anleger an der Wall Street haben sich am Dienstag nur vorsichtig aufs Börsenparkett gewagt. Vor den nachbörslich erwarteten Quartalszahlen von Apple und dem am Mittwoch anstehenden Zinsentscheid der US-Notenbank Fed kam nur zögerlich Kauflaune auf. Der Dow Jones Industrial lag am Ende moderat mit 0,17 Prozent im Plus bei 20 949,89 Punkten, während sich der breiter gefasste S&P 500-Index knapp mit 0,12 Prozent im Plus behauptete bei 2391,17 Zählern. Bei den Technologiewerten war der kleine Schwung immerhin ausreichend, um dem Nasdaq 100 bei 5645 Punkten zu einem erneuten Rekord zu verhelfen.

ASIEN: - AUFWÄRTS - An vielen asiatischen Börsen ging es im Zuge der guten Entwicklung der amerikanischen Nasdaq und der positiven Zahlen vieler Tech-Werte aufwärts. Apple und Co sorgen bei den Anlegern für Optimismus. Zusammen mit der Niedrigzinspolitik vieler Notenbanken und jüngst guter Konjunkturdaten etwa aus der Eurozone würde dies die geopolitischen Risiken ausgleichen, meinten Marktbeobachter am Morgen. Im Übrigen blicken die Anleger gespannt auf die den anstehenden Zinsentscheid der US-Notenbank Fed, bevor sich gen Wochenende wieder das Augenmerk auf Frankreich richten dürfte. Am Freitag dürften zudem neue Arbeitsmarktdaten aus den USA auf Interesse stossen. In Japan, Südkorea und Hongkong wurde feiertagsbedingt nicht gehandelt.

DAX                12.507,90	    0,56%
XDAX               12.525,65	    0,66%
EuroSTOXX 50		3.578,21		0,52%
Stoxx50        		3.197,87		0,62%

Nikkei 225         19.445,70       +0,70% (vom 02. Mai, feiertagsbedingt 
                                                  kein Handel am Mittwoch

----------

ANLEIHEN / DEVISEN / ROHÖL

----------

RENTEN: - BEHAUPTET - Der Datenkalender ist heute etwa mit dem deutschen Arbeitsmarktbericht sowie etwa den BIP-Zahlen für den Euroraum gut gefüllt. Doch vor allem mit Blick auf die am Abend anstehende Sitzung der US-Notenbank Fed dürften sich viele Anleger heute erst einmal in Zurückhaltung üben, erwartet Dirk Gojny, Experte der National-Bank. Er erwartet einen gute behaupteten Start des Bund-Future in den Tag und sieht die Handelsspanne zwischen 161,20 und 162,70.

Bund-Future		161,77		-0,01%

DEVISEN: - SEITWÄRTS - Der Euro hat sich auch am Mittwoch leicht über der seit Tagen umkämpften Marke von 1,09 US-Dollar gehalten. Am Morgen kostete die Gemeinschaftswährung 1,0934 US-Dollar und damit nur geringfügig mehr als im US-Handel des Vortages.

Den Referenzkurs hatte die Europäische Zentralbank (EZB) auf 1,0915 (Freitag: 1,0930) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,9162 (0,9149) Euro.

(Alle Kurse 6:59 Uhr)
Euro/USD       		1,0934		0,04%
USD/Yen             112,04		0,04%
Euro/Yen       		122,53		0,10%

ROHÖL - ERHOLUNG - Die Ölpreise haben sich am Mittwoch etwas von den Verlusten der vergangenen Handelstage erholt. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Juli kostete im frühen Handel 50,88 US-Dollar. Das waren 42 Cent mehr als am Dienstag. Der Preis für ein Fass der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) mit Lieferung im Juni stieg um 31 Cent auf 47,97 Dollar.

----------

UMSTUFUNGEN VON AKTIEN

----------

- CITIGROUP STARTET AUMANN MIT 'NEUTRAL'

- GOLDMAN NIMMT FRESENIUS SE MIT 'NEUTRAL' WIEDER AUF - ZIEL 75 EUR

- GOLDMAN SENKT ZIEL FÜR FMC AUF 100 (103) EUR - 'CONVICTION BUY LIST'

- HSBC HEBT ZIEL FÜR FIELMANN AUF 65 (59) EUR - 'HOLD'

- LAMPE HEBT BAUER AUF 'ALPHA LIST'

- RBC CAPITAL SENKT ZALANDO AUF 'SECTOR PERFORM' (OUTPERFORM) - ZIEL 42 EUR

- S&P GLOBAL HEBT ZIEL FÜR QIAGEN AUF 30 (28) EUR - 'HOLD'

- WDH/BAADER BANK SENKT NEMETSCHEK AUF 'HOLD' (BUY)

- WDH/JPMORGAN SENKT MTU AERO ENGINES AUF 'NEUTRAL' (OVERWEIGHT) - ZIEL 140 EUR

- RBC CAPITAL HEBT ZIEL FÜR KERING AUF 290 (245) EUR - 'SECTOR PERFORM'

- RBC CAPITAL HEBT ZIEL FÜR LVMH AUF 245 (220) EUR - 'OUTPERFORM'

----------

PRESSESCHAU

----------

- WDH: Daimler sucht Chancen für Lastwagen-Sparte in China, Interview mit dem seit kurzem amtierenden Spartenchef Martin Daum, FAZ, S. 22

- Eon kooperiert mit Google bei Solarenergie. Eine von Google entwickelte Plattform soll Effizienz von Solarstrom-Produktion in Haushalten steigern, HB, S. 1, 4 bis 7

- EU-"Brexit"-Forderungen an Grossbritannien könnten sich nach neuen Vorschlägen Deutschlands und Frankreichs auf bis zu 100 Milliarden Euro belaufen und damit auf deutlich mehr als die bisher vom EU-Kommissionspräsident in den Raum gestellten 60 Milliarden Euro, FT, S. 1.

- ProSiebenSat.1-Chef glaubt trotz Verlusten und vergleichsweise geringer Abonnentenzahl an Zukunft seiner Streaming-Plattform Maxdome, Interview, HB, S. 16, 17

- WDH: Grammer-Vorstandschef Hartmut Müller bietet im Machtkampf gegen Investor Prevent Rückzug an, Interview, HB, S. 19

- Prevent-Gruppe will Verhältnis zu Volkswagen normalisieren, Interview mit Christian Becker, Geschäftsführer bei Prevent DEV, einem wichtigen Unternehmen im Prevent-Firmengeflecht, HB, S. 18, 19

- EU will Euro-Derivatehandel in London erschweren, HB, S. 34

- Barclays-Chef Jes Staley streitet sich wegen einer Firma seines Schwagers Jorge Nitzan mit dem mächtigen und grossen Kunden KKR & Co, WSJ, S. 1, 42

- Amazon-Logistik-Chef Mike Roth sieht in Einsatz von Robotern wichtigen Baustein, um Wachstum des Online-Händlers effizient gestalten zu können, Interview, FAZ, S. 20

- Experte sieht den steigenden Einfluss einzelner Investoren auf wichtige strategische Massnahmen des Unternehmens durch Freigabeverfahren schon auf sinnvolleres Mass eingegrenzt. Gerade in Krisensituationen dauert es aber noch zu lange, Interview mit Klaus Riehmer, Anwalt bei der Kanzlei Mayer Brown, HB, S. 33

- Ex-Bundes-Wirtschaftsminister Wolfgang Clement widerspricht früheren Bundes-Finanzminister Hans Eichel bei der Forderung nach höherer Besteuerung von Hoch- und Spitzeneinkommen und der Wiedereinführung der Vermögenssteuer, Gastbeitrag, HB, S. 56

- Fraport hat auch nach jüngsten Zukäufen in Brasilien und Griechenland Luft für Übernahmen. "Nach wie vor sind wir an dem Flughafen in Sofia interessiert", Interview mit Finanzvorstand Matthias Zieschang, BöZ, S. 1, 11

- Deutsche Bank bangt wegen Brexit um Zugang zum Clearinganbieter LCH, falls die Verrechnung von Euro-Derivaten in der Eurozone Pflicht wird, Interview, mit Stefan Hoops, dem Leiter des Kapitalmarktgeschäfts der Bank in Deutschland, BöZ, S. 1

- Pfeiffer-Vacuum-Vorstandschef Manfred Bender sieht Aussprache über Busch-Übernahmeofferte bei Hauptversammlung gelassen, Interview, BöZ, S. 9

- Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU): Würde mich über Wahlsieg Macrons freuen, Interview, Kölner Stadt-Anzeiger

- Geldautomatenhersteller NCR sieht Chance durch die Übernahme des Konkurrenten Wincor Nixdorf durch Diebold und sieht verstärkte Investitionsbereitschaft der Banken in die Technik der Filialen, Interview mit Vorstandsmitglied, Mark Benjamin, BöZ, S. 2

- Banken und Mobilfunk-Konzerne reagieren nur langsam auf eine Sicherheitslücke bei Freigabe von Überweisungen über SMS-Verfahren, SZ, S. 15

- Daten-Experte Arvid Brackrogge vom Wirtschaftsinformations-Dienstleister Bisnode fordert Finanzbranche zu Datenexperimenten auf, Gastbeitrag, BöZ, S. 2

- Fabian Westerheide, Gründer der Venture-Capital-Gesellschaft Asgard Capital, sieht in Deutschland enormes Potenzial im Bereich der Künstlichen Intelligenz (KI), Interview, BöZ, S. 2

- Ärztepräsident Frank Ulrich Montgomery fordert Spitzel-Schutz für Mediziner, Interview, Bild, S. 2

- Accenture-Experte Marius von Spreti: Cybersicherheit ist für Pharmaunternehmen existenziell, Interview, BöZ, S. 9

- Ökonom Nouriel Roubini warnt vor dem Risiko einer Spaltung der EU und betont die Schlüsselrolle Deutschlands bei den Verhandlungen, Interview, Welt, S. 12

- Schweizer Steuer-Spionage: Vorwürfe gegen Daniel M. beruhen auf Selbstangaben. Schweizer soll 2014 gefälschte Bankdaten an Ex-BND-Mitarbeiter verkauft haben, Welt, S. 5

- Streit um mögliche Stahlfusion Thyssenkrupp/Tata: IG Metall-Vertreter in der Thyssenkrupp-Stahlsparte, Detlef Wetzel, fordert klare Position von Hannelore Kraft, Interview, Westdeutsche Allgemeinen Zeitung

----------

(AWP)