Morning Briefing International

05.05.2017 07:43

----------

AKTIEN

----------

DEUTSCHLAND: - ABWÄRTS - Die Anleger am deutschen Aktienmarkt dürften am Freitag nach dem jüngsten Rekordlauf des Dax zunächst innehalten. Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex rund zwei Stunden vor dem Auftakt 0,13 Prozent tiefer auf 12 631 Punkte. Ein für immer wahrscheinlich gehaltener Wahlsieg des europafreundlichen Emmanuel Macron bei der französischen Präsidentschaftswahl hatte in den vergangenen Tagen noch für Rückenwind gesorgt.

USA: - SEITWÄRTS - Unter den Anlegern an der Wall Street ist auch am Donnerstag keine Kauflaune aufgekommen. Zögerlich wurde bereits auf den am Freitag anstehenden Arbeitsmarktbericht geblickt. Fallende Ölpreise, die Berichtssaison sowie eine neue Abstimmung über die US-Gesundheitsreform sorgten zwar für etwas Gesprächsstoff, bewegten unter dem Strich aber kaum.

ASIEN: - ABWÄRTS - Die meisten asiatischen Börsen gerieten am Freitag in den Sog fallender Rohstoffpreise. In Australien zum Beispiel standen die Kurse unter Druck. Aber auch in China ging es abwärts. Unter den Anlegern nähmen die Sorgen um die Weltwirtschaft zu, sagten Marktbeobachter am Morgen. Daran konnten auch gute Umfragewerte für Emmanuel Macron zu den französischen Präsidentschaftswahlen und der jüngste Erfolg von US-Präsident Donald Trump bei der Abschaffung von Obamacare nur wenig ändern. In Japan und Südkorea waren die Börsen wegen eines Feiertags geschlossen

DAX              	   12.647,78	0,96%
XDAX            	   12.642,12	0,83%
EuroSTOXX 50		    3.627,88	1,16%
Stoxx50        		    3.227,87	0,72%

DJIA             	   20.951,47   -0,03%
S&P 500        		    2.389,52	0,06%
NASDAQ 100  		    5.626,32	0,02%

Nikkei 225            Kein Handel wegen Feiertag

----------

ANLEIHEN / DEVISEN / ROHÖL

----------

RENTEN: - BEHAUPTET - Der jüngste Abstimmungserfolg von Donald Trump zur Abschaffung von Obamacare könnte bei vielen Anlegern wieder Hoffnung aufkommen lassen, dass der US-Präsident vielleicht doch seine Wirtschaftspläne umsetzen wird. Dirk Gojny, Experte der National-Bank, hält deshalb eine gesteigerte Risikobereitschaft der Investoren für möglich. Allerdings steht heute noch der US-Arbeitsmarktbericht an. Der Bund-Future dürfte seiner Meinung nach kaum verändert in den Tag starten und könnte sich zwischen 160,15 und 161,55 bewegen.

Bund-Future		160,96		-0,35%

DEVISEN: - STABIL - Der Euro hat sein jüngsten Zugewinne am Freitagmorgen verteidigt. Die Gemeinschaftswährung notierte im Vergleich zum Vortag geringfügig höher bei 1,0983 US-Dollar. Der Euro hatte am Donnerstag von der Aussicht auf eine europafreundliche Präsidentschaft in Frankreich profitiert. Den Referenzkurs hatte die Europäische Zentralbank (EZB) zuvor noch auf 1,0927 (Mittwoch: 1,0919) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,9152 (0,9158) Euro.

(Alle Kurse 7:03 Uhr)
Euro/USD       		1,0983		-0,01%
USD/Yen             112,19		-0,24%
Euro/Yen       		123,22		-0,27%

ROHÖL - ABWÄRTS - Die Ölpreise haben ihre Talfahrt am Freitagmorgen fortgesetzt. Der Preis für ein Fass der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) fiel dabei erstmals seit November 2016 unter die Marke von 45 US-Dollar. Zuletzt kostete die WTI-Sorte mit 44,18 US-Dollar 1,34 Dollar oder knapp drei Prozent weniger als am Donnerstagabend. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent verbilligte sich um 1,30 US-Dollar oder 2,69 Prozent auf 47,08 Dollar. Die Ölpreise stehen seit Mitte April kräftig unter Druck und hatten erst am Donnerstag deutlich nachgegeben. Den jüngsten Preisrutsch begründeten Experten unter anderem mit den hohen Fördermengen in den Vereinigten Staaten.

----------

UMSTUFUNGEN VON AKTIEN

----------

- BERENBERG HEBT ZIEL FÜR COMPUGROUP MEDICAL AUF 47 (42) EUR - 'HOLD'

- BERENBERG SENKT XING AUF 'HOLD' (BUY) - ZIEL 217 EUR

- BERENBERG SENKT ZIEL FÜR THYSSENKRUPP AUF 28,50 (30,00) EUR - 'BUY'

- GOLDMAN HEBT ZIEL FÜR ADIDAS AUF 204 (201) EUR - 'BUY'

- GOLDMAN HEBT ZIEL FÜR BMW AUF 84 (82) EUR - 'NEUTRAL'

- HSBC SENKT EON AUF 'REDUCE' (HOLD) - ZIEL 6,50 (6,70) EUR

- HÄNDLER: BARCLAYS HEBT ZIEL FÜR BMW AUF 118 (110) EUR

- HÄNDLER: BARCLAYS HEBT ZIEL FÜR RWE AUF 14,10 (13,10) EUR

- HÄNDLER: BARCLAYS SENKT ZIEL FÜR EON AUF 8,00 (8,50) EUR

- HÄNDLER: BERNSTEIN HEBT ZIEL FÜR INFINEON AUF 21 (20) EUR - 'OUTPERFORM'

- HÄNDLER: JPMORGAN HEBT ZIEL FÜR ADIDAS AUF 175 (170) EUR - 'NEUTRAL'

- HÄNDLER: JPMORGAN HEBT ZIEL FÜR SIEMENS AUF 130 (126) EUR - 'NEUTRAL'

- HÄNDLER: JPMORGAN HEBT ZIEL FÜR STABILUS AUF 75 (60) EUR - 'OVERWEIGHT'

- HÄNDLER: SOCGEN HEBT ZIEL FÜR FMC AUF 90 (86) EUR

- HÄNDLER: SOCGEN HEBT ZIEL FÜR FRESENIUS SE AUF 100 (90) EUR

- MORGAN STANLEY NIMMT COMMERZBANK MIT 'EQUAL-WEIGHT' WIEDER AUF - ZIEL 9,35 EUR

- S&P GLOBAL HEBT ZIEL FÜR INFINEON AUF 20,00 (18,50) EUR - 'HOLD'

- S&P GLOBAL HEBT ZIEL FÜR RHEINMETALL AUF 97 (86) EUR - 'BUY'

- S&P GLOBAL HEBT ZIEL FÜR TAG IMMOBILIEN AUF 14,50 (13,50) EUR - 'HOLD'

- WDH/MAINFIRST HEBT JUNGHEINRICH AUF 'OUTPERFORM' (NEUTRAL)

- WDH/S&P GLOBAL HEBT ZIEL FÜR ADIDAS AUF 195 (172) EUR - 'HOLD'

- WDH/S&P GLOBAL HEBT ZIEL FÜR BMW AUF 95 (90) EUR - 'HOLD'

- BERENBERG SENKT ZIEL FÜR BT GROUP AUF 343 (400) PENCE - 'HOLD'

- BERNSTEIN HEBT ZIEL FÜR GIVAUDAN AUF 1700 (1680) CHF - 'UNDERPERFORM'

- GOLDMAN HEBT ZIEL FÜR AB INBEV AUF 114 (112) EUR - 'BUY'

- GOLDMAN HEBT ZIEL FÜR HSBC AUF 740 (725) PENCE - 'NEUTRAL'

- GOLDMAN SENKT BARCLAYS AUF 'SELL' (NEUTRAL) - ZIEL 180 (250) PENCE

- S&P GLOBAL HEBT ZIEL FÜR AIR FRANCE-KLM AUF 7,00 (5,60) EUR - 'SELL'

- S&P GLOBAL HEBT ZIEL FÜR ALSTOM AUF 35 (30) EUR - 'BUY'

- UBS HEBT BBVA AUF 'NEUTRAL' (SELL) - ZIEL 7,40 (5,90) EUR

- WDH/CREDIT SUISSE HEBT AIR FRANCE-KLM AUF 'NEUTRAL' (UNDERPERFORM)

----------

PRESSESCHAU

----------

- Athens Geldgeber bereiten Schuldenerleichterungen vor, HB, S. 13

- Bafin rechnet mit Brexit-Exodus kleinerer Versicherer nach Deutschland, Interview mit dem Chefaufseher für Versicherungen, Frank Grund, HB, S.24

- Bottega-Veneta-Chef Claus-Dietrich Lahrs optimistisch für die Luxusbranche, Interview, Handelsblatt Magazin

- CDU-Innenexperte Armin Schuster für No-Spy-Abkommen mit Schweiz, HB-online

- Die Unabhängigkeit der Zentralbanken darf nicht in Frage gestellt werden, Gastbeitrag von EZB-Direktoriumsmitglied Yves Mersch, HB, S.72

- WDH: Steuerfahnder-Auto geknackt - Bezug zu Spionageaffäre?, Welt, S.4, Bild, S.2

- Verdi prüft Klage gegen Heimtierbedarfshändler Fressnapf, Welt, S.12

- Eurex will führende Börse für globale Indizes werden, Interview mit Eurex-Chef Thomas Book, BöZ, S.1,3

- VW/BMW im Streit mit Tesla um Lieferstopp - Tesla Grohmann Automation soll "vertragliche Verpflichtungen erfüllen", Wirtschaftswoche

- Amazon-CEO Jeff Wilke: Amazon Fresh will in Deutschland beim Verkauf von Frischware mit lokalen Händlern kooperieren, Wirtschaftswoche

- Schweiz hält an Haftbefehlen gegen deutsche Steuerfahnder fest, Wirtschaftswoche

- Air Berlin: HNA Group und Delta als Partner im Gespräch - Ergebnisverbesserung von 300 Mio. Euro erwartet, Wirtschaftswoche

- Streit um zu teure Kampfschiffe: Thyssenkrupp/Lürssen lenken ein, Wirtschaftswoche

- Wirtschafts-Staatsekretär Matthias Machnig: "Digitalförderung ab Juli durch KfW", Wirtschaftswoche

- Finanzminister von Bund und Ländern: Amazon und Ebay sollen für Drittanbieter Steuern zahlen, Wirtschaftswoche

- Siemens: Juristische Auseinandersetzung mit GE wegen Bundeswehr-Auftrag, Wirtschaftswoche

- Bundesregierung stockt Personal um 1000 Beschäftigte auf, Wirtschaftswoche

- Thorsten Schäfer-Gümbel (SPD): Schulz will Mittelstand und Start-ups fördern, Wirtschaftswoche

- Marktforscher GfK: Veggie-Boom beendet - Absatz von Fleischersatz fällt, Wirtschaftswoche

- Praktiker-Aktie soll von der Börse, Wirtschaftswoche

- Philip Morris startet Offensive für E-Zigarette, Wirtschaftswoche

- Leoni vor Patentstreit - Aktionäre wollen Entlastung verweigern, Wirtschaftswoche

- Dietmar Hopp / Wolfgang Grupp / Nicola Leibinger-Kammüller: In Deutschland geht es ungerecht zu, Wirtschaftswoche

- Andrea Nahles (SPD): "Leistungsloser Wohlstand gefährdet sozialen Zusammenhalt" - Unternehmer Götz Werner wirft Nahles "Dagobert-Klischee" vor, Wirtschaftswoche

- Siemens: Juristische Auseinandersetzung mit GE wegen Bundeswehr-Auftrag, Wirtschaftswoche

- Bundesregierung stockt Personal um 1000 Beschäftigte auf, Wirtschaftswoche

- Thorsten Schäfer-Gümbel (SPD): Schulz will Mittelstand und Start-ups fördern, Wirtschaftswoche

- Marktforscher GfK: Veggie-Boom beendet - Absatz von Fleischersatz fällt, Wirtschaftswoche

- Praktiker-Aktie soll von der Börse, Wirtschaftswoche

- Philip Morris startet Offensive für E-Zigarette, Wirtschaftswoche

- Leoni vor Patentstreit - Aktionäre wollen Entlastung verweigern, Wirtschaftswoche

- Dietmar Hopp / Wolfgang Grupp / Nicola Leibinger-Kammüller: In Deutschland geht es ungerecht, Wirtschaftswoche

- Bundeskartellamt nimmt Flixbus ins Visier, Focus

----------

(AWP)