Morning Briefing - International

09.05.2017 07:42

---------- AKTIEN

----------

DEUTSCHLAND: - WENIG BEWEGT - Nach dem trotz anfänglicher Freude über den Wahlausgang in Frankreich ruhigen Wochenauftakt zeichnet sich auch am Dienstag kein frischer Schwung ab. Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex rund zwei Stunden vor dem Auftakt ganze 3 Punkte höher auf 12 697 Punkte.

USA: - SEITWÄRTS - Der Sieg des sozialliberalen Kandidaten Emmanuel Macron bei der Präsidentenwahl in Frankreich hat die US-Anleger zum Wochenauftakt kaum tangiert. Die Investoren hatten bereits nach der ersten Runde der Präsidentenwahl vor zwei Wochen damit gerechnet, dass sich Macron am Ende gegen seine rechtspopulistische Herausforderin Marine Le Pen durchsetzt. Aus Unternehmenssicht standen am Montag die Aktien von Apple im Anlegerfokus. Sie erklommen ein Rekordhoch und schafften als erstes Unternehmen weltweit einen Börsenwert von über 800 Milliarden US-Dollar.

ASIEN: - UNEINHEITLICH - Den asiatischen Börsen ist nach den jüngst mit Spannung erwarteten Grossereignissen wie etwa der Wahl in Frankreich und der Rally des Vortages etwas die Puste ausgegangen. Die Märkte bräuchten neue gute Nachrichten, um die gegenwärtigen Hochs zu halten, meinte Ric Spooner, Chefanalyst von CMC Markets am Morgen. Während die ersten Anleger nun nach aufmerksam den nächsten Äusserungen von Mitgliedern der US-Notenbank Fed lauschen dürften, wird vor allem mit Blick auf die Spannungen zum Nachbarland Nordkorea auf den Ausgang der Präsidentschaftswahlen in Südkorea geachtet. Dort wird wegen der Wahlen heute nicht gehandelt. In Japan wie auch auf dem chinesischen Festland notierten die Börsen leicht im Minus.

DAX              	12.694,55	    -0,18%
XDAX            	12.707,81	    -0,93%
EuroSTOXX 50		3.642,11		-0,46%
Stoxx50        		3.243,74		-0,03%

DJIA             	21.012,28	    0,03%
S&P 500        		2.399,38		0,00%
NASDAQ 100  		5.659,07		0,23%

Nikkei 225         19.869,11       -0,13% (6:58 Uhr)

---------- ANLEIHEN / DEVISEN / ROHÖL

----------

RENTEN: - KAUM BEWEGT - Am Dienstag dürften am Rentenmarkt vor allem die Aussenhandelsdaten aus Deutschland im Fokus stehen. Daneben dürften Anleger vor allem den anstehenden Auftritten von US-Notenbankern Beachtung schenken. erwartet Dirk Gojny. Der Experte der National-Bank geht davon aus, dass der Bund-Future kaum verändert in den Tag gehen dürfte. Er erwartet eine Handelsspanne zwischen 159,75 und 161,25.

Bund-Future		160,47		0,06%

DEVISEN: - KAUM BEWEGT - Der Euro hat sich am Dienstagmorgen kaum bewegt. Die Gemeinschaftswährung notierte im Vergleich zum Vortag minimal höher bei 1,0929 US-Dollar. Am Montag war der Euro nach dem deutlichen Wahlsieg des proeuropäischen Präsidentschaftskandidaten Emmanuel Macron zunächst über die Marke von 1,10 US-Dollar geklettert, danach aber bis auf 1,0916 Dollar abgebröckelt. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs auf 1,0938 (Freitag: 1,0961) Dollar festgesetzt. Der Dollar hatte damit 0,9142 (0,9123) Euro gekostet.

(Alle Kurse 6:57 Uhr)
Euro/USD       		1,0931		0,06%
USD/Yen             113,29		0,03%
Euro/Yen       		123,83		0,08%

ROHÖL - KAUM BEWEGT - Die Ölpreise haben sich am Dienstag zunächst kaum bewegt und weiter unter der Marke von 50 US-Dollar gelegen. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Juli kostete am Morgen 49,40 US-Dollar. Das waren sechs Cent mehr als am Montag. Der Preis für ein Fass der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) zur Juni-Lieferung stieg ebenfalls geringfügig um vier Cent auf 46,47 Dollar.

---------- UMSTUFUNGEN VON AKTIEN

----------

- GOLDMAN HEBT ZIEL FÜR DEUTSCHE BANK AUF 16,40 (15,80) EUR - 'NEUTRAL' - GOLDMAN SENKT ZIEL FÜR EON AUF 8,60 (8,70) EUR - 'BUY' - GOLDMAN SENKT ZIEL FÜR INNOGY AUF 34,80 (35,50) EUR - 'NEUTRAL'

- BARCLAYS HEBT ZIEL FÜR ALSTOM AUF 33 (31) EUR - 'OVERWEIGHT' - BARCLAYS HEBT ZIEL FÜR DANONE AUF 70,70 (67,00) EUR - 'OVERWEIGHT' - GOLDMAN HEBT ZIEL FÜR ALSTOM AUF 29 (28) EUR - 'NEUTRAL' - GOLDMAN HEBT ZIEL FÜR CREDIT SUISSE AUF 19,10 (18,60) CHF - 'BUY' - GOLDMAN HEBT ZIEL FÜR IAG AUF 705 (630) PENCE - 'BUY' - GOLDMAN HEBT ZIEL FÜR SOCIETE GENERALE AUF 50 (48) EUR - 'NEUTRAL' - GOLDMAN HEBT ZIEL FÜR UBS AUF 20,20 (19,60) CHF - 'NEUTRAL' - GOLDMAN HEBT ZIEL FÜR VOLVO B AUF 146 (123) SEK - 'NEUTRAL' - GOLDMAN SENKT ZIEL FÜR GLENCORE AUF 360 (365) PENCE - 'BUY'

---------- PRESSESCHAU

----------

- Schlümpfe bekommen neuen Oberkontrolleur - Spielwarenhersteller Schleich ernennt bisherigen Ravensburger-Chef Karsten Schmidt zum Beiratsvorsitzenden, FAZ, S.24 - Betriebliche Altersversorgung: Versicherer warnen vor dem Garantieverbot, HB, S.11 - Etihad-Chef stürzt schneller über Air-Berlin-Krise - James Hogan räumt spätestens zum 1. Juli seinen Posten, FAZ, S.26 - ChemChina und Sinochem wollen sich zum Weltmarktführer zusammenschliessen, FT, S.1 - Wells Fargo will Kosten um 3 Milliarden US-Dollar senken, FT, S.12 -Italienischer Versorger Enel baut Glasfasernetz aus und setzt auf erneuerbare Energien, Interview mit Konzernchef Francesco Starace, BöZ, S.1, 11 - Bilfinger will Geschäft mit Pharmabranche forcieren, Interview mit Vorstandschef Thomas Blades, BöZ, S.9 - Beteiligungsgesellschaft MBB will Töchter mit Zukäufen aufhübschen, Interview mit Chief Investment Officer Gerrit Karalus, BöZ, S.13 - SPD-Wirtschaftsforum ruft Kanzlerkandidat Martin Schulz zu "Entlastung von Leistungsträgern" auf, Welt, S. 10 - Telefonica fordert neue Digitale Agenda mit fairen Bedingungen und Zurückhaltung bei Frequenzvergabe, Interview mit Deutschland-Chef Markus Haas, Welt, S. 11 - Vertreter der US-Autogewerkschaft UAW planen bei VW-Hauptversammlung grossen Showdown mit dem Konzernvorstand, weil sie in der Fabrik in Chattanooga im US-Bundesstaat Tennessee als Tarifpartner anerkannt werden wollen, SZ, S. 18 - Deutsche Politiker warnen Frankreichs designierten Präsidenten Macron vor neuen Schulden, Bild, S.2 - Aktionärsschützer werfen VW "Verschleierung" des Dieselskandals vor, Bild, S.8 - Rheinmetall will türkische Leopard-Panzer nachrüsten, Rheinische Post - DIHK-Präsident Eric Schweitzer kritisieret Macrons Pläne eines Budgets der Euro-Zone und der Ausgabe von Euro-Anleihen, Interview, Rheinische Post - EU-Haushaltskommissar Günther Oettinger kritsiert Macrons Plan eines europäischen Finanzministers, Interview, Rhein-Neckar-Zeitung - Fraktionschefs der konservativen EVP im EU-Parlament, Manfred Weber, schliesst Sonderbehandlung für Frankreich aus und fordert von Macron Reformen, Rheinische Post

(WDH: Diese Meldung wurde bereits am Vorabend erstmals publiziert und ist als Service wiederholt worden.)

----------

---------- TAGESVORSCHAU / KONJUNKTURPROGNOSEN

----------

TERMINE MIT ZEITANGABE

07:00 D:   Commerzbank Q1-Zahlen (10.30 h Call)

07:00 D:   Fraport Q1-Zahlen

07:00 D:   K+S  Q1-Zahlen

07:00 D:   Hamborner Reit Q1-Zahlen

07:00 N:   Aker Solutions Q1-Zahlen

07:30 D:   Symrise Q1-Zahlen

07:30 D:   Deutz Q1-Zahlen

07:30 D:   Eon Q1-Zahlen

07:30 D:   Gea Group Q1-Zahlen (endgültig)

07:30 D:   ElringKlinger Q1-Zahlen (15.30 h Call)

07:30 D:   Koenig & Bauer AG Q1-Zahlen

07:30 D:   Uniper Q1-Zahlen (10.45 h Call)

07:30 D:   Eon Q1-Zahlen (9.30 h Call)

07:30 D:   Munich Re Q1-Zahlen (9.30 h Call)

07:30 GB:  Dialog Semiconductor Q1-Zahlen

08:00 D:   Industrieproduktion 03/17

08:00 D:   Exporte 3/17

08:00 D:   Zalando Q1-Zahlen (endgültig)

08:00 D:   Deutsche Beteiligungs AG Q1-Zahlen

08:30 D:   Continental Q1-Zahlen

10:00 I:   Einzelhandelsumsatz 03/17

10:00 D:   Intershop Communications AG Hauptversammlung, Jena

10:00 D:   EnBW Hauptversammlung, Karlsruhe

10:00 D:   Siltronic Hauptversammlung, München

10:00 D:   Rheinmetall Hauptversammlung, Berlin

10:00 D:   Aixtron Hauptversammlung, Aachen

10:00 D:   Telefonica Deutschland Hauptversammlung, München

10:00 D:   CTS Eventim Hauptversammlung, Bremen

10:30 D:   Bafin Jahres-Pk, Frankfurt

11:00 D:   Würth Bilanz-Pk, Stuttgart

17:45 F:   EdF Q1 Umsatz

17:55 I:   Mediaset Q1-Zahlen

19:00 USA: Rede von Fed's Rosengren in New York

22:05 USA: Walt Disney Q2-Zahlen

22:05 USA: News Corp Q2-Zahlen

22:15 USA: Rede von Fed's Kaplan in Dallas

22:20 USA: NVIDIA Corp Q1-Zahlen

TERMINE OHNE GENAUE ZEITANGABE


      D:   windeln.de Q1-Zahlen


      D:   Alstria Office Reit AG Q1-Zahlen


      D:   Patrizia Immobilien Q1-Zahlen


      I:   Banca Generali Q1-Zahlen


      USA: Electronic Arts Q4-Zahlen

SONSTIGE TERMINE

09:00 D:   Dürfen Bausparkassen in der Darlehensphase eine Kontogebühr
           kassieren? - BGH verhandelt über Klage von Verbraucherschützern

10:30 D:   Pk Handelsverband Deutschland zur Entwicklung des Online-Handels
           Der stellvertretende HDE-Hauptgeschäftsführer Stephan Tromp und der
           IFH-Geschäftsführer Kai Hudetz berichten über aktuelle Entwicklungen
           im Online-Handel, Düsseldorf

12:00 D:   Entscheidung Landgericht Berlin "VG Media GmbH ./. Google Inc." zum
           Leistungsschutzrecht (LSR) für Verleger, Berlin


      D:   7. Tagesspiegel eMobility Summit "Elektro-Auto - wie ist die 
            Million zu schaffen?" (bis 10.05.)


      D:   Beginn Mai-Steuerschätzung. Die Ergebnisse werden am 11.05.2017 in
           Berlin bekanntgegeben.


      D:   Messen Transport Logistic und Air Cargo Europe (bis 12.05.)
           Internationale Messen für Logistik, Mobilität, IT und Supply Chain
           Management, München


      D:   Windforce 2017 - Branchentreffen der Offshore-Windindustrie
           (bis 11.05.), Bremerhaven

HINWEIS


      RU / ROK: Feiertag, Börsen geschlossen

KONJUNKTURPROGNOSEN FÜR DIE EUROZONE UND DIE USA


                                                  Prognose         Vorwert

EUROZONE

08:00 Uhr

Deutschland

Industrieproduktion

März

Monatsvergleich                                   -0,7               +2,2

Jahresvergleich                                   +2,5               +2,5

Deutschland

Aussenhandel März

Handelsbilanz (Mrd Euro)                         21,5               20,0

Leistungsbilanz (Mrd Euro)                       26,5               20,4

Exporte                                          +0,2               +0,9

Importe                                          +1,6               -1,6

USA


 16.00 Uhr

Lagerbestände Grosshandel, März                 -0,1                 -0,1

----------

(AWP)